Anwohner wollen Glockenklang der Schuluhr zurück In Bergen-Enkheim gehen die Uhren anders

Das Läutwerk der Uhr der Schule am Landgraben ist zur Zeit verstummt. Ob die Uhr nur gewartet wird oder eine Bürgerbeschwerde dafür gesorgt hat, ist unklar. Foto: zko

Bergen-Enkheim (sh) – Die Schuluhr der Schule am Landgraben schweigt. Das Läutwerk des Zeitanzeigers sollte eigentlich viertelstündlich schlagen, doch derzeit haben die Glöckchen den Betrieb eingestellt. Das Erstaunliche: Die Bergen-Enkheimer beschweren sich über die eingetretene Stille und wollen ihr Glockenläuten wiederhaben.

„Wir sind mit dem Läuten groß geworden“, sagt eine Anwohnerin. Eingeweiht wurde die Schule am 14. Oktober 1912, seitdem ist am Landgraben auch die Glocke der unter Denkmalschutz stehenden Schuluhr zu hören. Der Großvater von dem Bergen-Enkheimer Urgestein Bertelmarie Nippoldt hat die Schuluhr finanziert. Er sei ein Husar gewesen, deshalb habe zu Beginn auch ein berittener Soldat die Spitze des Türmchens, in dem sich die Uhr befindet, geziert, sagt Nippoldt. „Das Uhrwerk wurde von Hand aufgezogen. Mein Großvater hat diese Aufgabe später meinem Vater übertragen“, blickt sie zurück.

Anwohner vermuten, ein neuer Nachbar habe sich über das Läuten beschwert

Warum nun das Läutwerk nicht mehr zu hören ist, darüber kursieren im Stadtteil verschiedene Versionen. Hartnäckig hält sich die Vermutung, ein neu nach Bergen-Enkheim gezogener Anwohner habe sich über den Glockenklang beschwert, der ihn nachts immer wieder aufwecke. Diese Aussage bestätigt die Schulleiterin der Schule am Landgraben, Gisela Ehmcke.

„Ein Nachbar hat sich beschwert, aber da die Schulleitung nichts mit dem Läutwerk der Schuluhr zu tun hat, haben wir ihn an das Stadtschulamt verwiesen“, berichtet die Schulleiterin. Kurze Zeit später hätte die Uhr aufgehört, zu schlagen. Beim Stadtschulamt teilte die Stabsstelle Kommunikation mit, dass der Grund für die Außerbetriebnahme des Läutwerks Wartungsarbeiten seien.

Eine vorliegende Bürgerbeschwerde wurde im Antwortschreiben nicht erwähnt. Die Frage, wann die Wartungsarbeiten voraussichtlich abgeschlossen sein werden, wurde bis Redaktionsschluss nicht beantwortet.

Bergen-Enkheimer wollen ihre Traditionen gewahrt wissen

Sollte das Schweigen der Schuluhr tatsächlich einem um den Schlaf gebrachten Nachbarn zuzuschreiben sein, kann dieser sich auf heftigen Gegenwind gefasst machen. „Wir lassen uns nicht unsere Bergen-Enkheimer Traditionen kaputtmachen“, sagt Horst Becker von der AG Heimatmuseum. Margit Janz sprach in der vergangenen Ortsbeiratssitzung im Namen der Anwohner: „Wir sind alle daran interessiert, dass die Uhr wieder schlägt.“ Auch Norbert Wied, für die FDP-Fraktion im Ortsbeirat und Landtagswahlkandidat für den Wahlkreis 39, will ebenfalls die Tradition des Schuluhr-Glockenklangs gewahrt wissen. Allenfalls könne er sich mit einem Kompromiss anfreunden, dass das Läutwerk über Nacht ausgeschaltet werde.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Yallah-Ausstellung klärt über AfD Vorwürfe auf
1 Woche 1 Tag
Was den Islam in Krisen und Kriege stürzen ließ
1 Woche 2 Tage
Pfarrer Uwe Michel verlässt Bornheim
2 Wochen 3 Stunden