Verein sammelt Spende für Franziskustreff Bruder Michael bei Bergen-Enkheimer Landfrauen

Die Vorsitzende der Landfrauen Sigrid Vetter begrüßte Bruder Michael zur Weihnachtsfeier. Foto: p

Bergen-Enkheim (red) – Immer wieder schön ist es für die Organisatorinnen der Weihnachtsfeier der Bergen-Enkheimer Landfrauen zu sehen, mit welch wohlgefälligen Blicken, die Gäste beim Betreten der Nikolauskapelle das weihnachtliche Ambiente bestaunen. So geschah es auch in diesem Jahr.

Traditionell in weihnachtlichem Rot gehalten, mit blütenweißen Tischdecken und weißen Stuhlhussen ausgestattet, erstrahlte der Raum in festlichem Glanz. Die Vorsitzende, Sigrid Vetter, war erfreut über das zahlreiche Erscheinen der Mitglieder und ließ die Landfrauen wissen, dass auch in diesem Jahr wieder eine Hilfsorganisation aus dem Raum Frankfurt mit einer Spende bedacht werden soll. Der Vorstand hatte dafür den von Bruder Wendelin 1992 ins Leben gerufenen Franziskustreff ausgesucht.

Franziskustreff bietet Bedürftigen Frühstück

Diese Stiftung hat sich zur Aufgabe gemacht, im Stadtzentrum Frankfurt obdachlosen und bedürfteigen Menschen die Möglichkeit eines Frühstücks zu bieten. Sein designierter Amtsnachfolger, Bruder Michael Wies, der eigens gekommen war, um den Landfrauen einen Einblick in die Arbeit dieser Obdachlosenhilfe zu geben, zog die Anwesenden schnell in seinen Bann. Damit die Gäste des Franziskustreffs sich nicht als Almosenempfänger fühlen müssten, sei pro Person ein Obolus von 0,50 Cent zu zahlen, führte Bruder Michael aus. Ohne die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer sowie die finanzielle Unterstützung von Sponsoren wäre allerdings diese Arbeit an den Ärmsten der Armen nicht zu stemmen.

Bruder Michael genießt den Besuch bei den Bergen-Enkheimer Landfrauen

Offensichtlich gefiel es Bruder Michael gut, Gast bei den Landfrauen zu sein. Er lobte das exzellente Essen, das in diesem Jahr von Achim Weil zusammengestellt wurde, und hatte keine Eile, zu gehen. Die Sympathie für sein Engagement und sein aufgeschlossenes, freundliches Wesen veranlasste die Landfrauen spontan, zu einer zusätzlichen Spende. Erfreulicherweise hatten sich wieder einige Damen bereiterklärt, den Abend mit Gedichten und Geschichten zu bereichern. Als zusätzliches Dankeschön für die von den Mitgliedern geleistete Arbeit verteilte die Vorsitzende noch einkleines Präsent. Sieglinde Buhl-Decker umrahmte die Feier mit weihnachtlicher Musik und unterstützte die Landfrauen beim Singen der Weihnachtslieder. Das Fazit der Landfrauen lautete: „Es war eine gelungene Einstimmung auf die Festtage.“

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
10 Wochen 2 Tage
Popcorn und Geburtstag
10 Wochen 5 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
12 Wochen 1 Stunde