13-Jähriger gewinnt Ehrenpreis für seinen Hahn Erfolgreiche Lokalschau der Geflügelzüchter

Der 13-jährige Sahin Aydik hat zum ersten Mal bei der Lokalschau des RGZV mitgemacht und gleich einen Landesverbandspreis abgeräumt. Foto: sh

Bergen-Enkheim (sh) – Für den 13-jährigen Sahin Aydik war die Lokalschau des Bergen-Enkheimer Rassegeflügelzuchtvereins (RGZV) sicher ein unvergessliches Ereignis: Zum ersten Mal stellte er bei der Schau aus und präsentierte drei Hühner und einen Hahn der Rasse „Amrocks gestreift“ und heimste dafür glatt den Landesverbandspreis, ein Ehrenband, ein.

„Dass die Jugend bei uns im Verein so aktiv ist, ist begrüßenswert“, sagte die Erste Vorsitzende des RGZV Gertrud Bornmann. Der 13-jährige Sahin tritt mit der Zucht großer Hühner in die Fußstapfen seines Vaters Zeki Aydik, der mit seinen „Australorps schwarz“ den ersten Platz in der Kategorie „Große Hühner“ belegte. Den Wunsch, Jugendmitglied beim RGZV zu werden, hegte Sahin schon lange. Dafür brauchte er eine eigene Hühnerrasse, die er züchten kann. Er entschied sich für die gestreiften Amrocks. „Die sehen schön aus“, sagte der Nachwuchszüchter. Beim Blick in die Ausstellungskäfige ließ sich das nur bestätigen. Allein der schmucke Hahn sah aus, wie aus dem Bilderbuch.

Sahin Aydik ist mit viel Engagement dabei

Im Verein freut man sich sehr über das junge Vereinsmitglied, denn Sahin zeigt nicht nur bei der Hühnerzucht Einsatz, sondern ist auch auf dem Gelände aktiv und recht zum Beispiel das Laub zusammen. Der Umgang mit den Hühnern macht Sahin viel Spaß, es bedeutet aber auch viel Arbeit. „Ich bin jeden Tag nach der Schule bei den Tieren. Sie müssen gefüttert werden, brauchen frisches Wasser und müssen saubergemacht werden“, erklärt der 13-Jährige. Natürlich unterstützt sein Vater ihn auch nach Kräften und steht ihm mit Rat und Tat zur Seite.

Bei der Lokalschau gab es neben Hühnern auch Tauben zu bewundern. Die Erste Vorsitzende des Vereins hat sich nach der anfänglichen Hühnerzucht ebenfalls der Taubenzucht verschrieben – ein Hobby, das sie von ihrem 2005 verstorbenen Mann übernommen hat. „Mein Mann züchtete seltene Rassen wie ,Englische Nonnen silber’ und ich wollte, dass diese besonderen Rassen erhalten bleiben. Deshalb habe ich zur Taubenzucht gewechselt“, erklärte die Vorsitzende.

Heinz Damm präsentiert die schönsten Tauben

Die besten Tauben präsentierte bei der Lokalschau Heinz Damm, der neben dem Pokal ebenfalls einen Landesverbandspreis für seine „Brünner Kröpfer schwarz“ erhielt. Den dritten Ehrenpreis erhielt Herbert Dietz für seine Tauben „Kölner Tümmler weiß“. Der erste Platz in der Kategorie „Zwerghühner“ ging an Günther Jäger für seine „Holländischen Zwerge“. Weitere Jugendpreise gingen an Lea Bornmann für ihre „Englische Nonnen schwarz“ und Lara Bornmann für ihre „Englischen Nonnen silber und blau“.

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
19 Wochen 10 Stunden
Popcorn und Geburtstag
19 Wochen 3 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
20 Wochen 5 Tage