Wunderbare Kompositionen zum Thema Pfingsten Organist Stefan Viegelahn spielt bei „neun-x-neu“

Beim kommenden „neun-x-neu“-Konzert an Pfingstmontag wird Organist Stefan Viegelahn an der Orgel in der Laurentiuskirche zu hören sein. Foto: Ralf Ziegler

Bergen-Enkheim (red) – Stefan Viegelahn ist der Solist des anstehenden Orgelkonzertes in der von der evangelischen Kirchengemeinde Bergen-Enkheim ausgerichteten Konzertreihe „neun-x-neu“, das am Pfingstmontag, 5. Juni, um 17 Uhr in der Laurentiuskirche, Laurentiusstraße 1, in Enkheim stattfindet.

Für sein Programm hat der neue Professor für Orgelimprovisation an der Frankfurter Musikhochschule ein Programm mit Kompositionen von Johann Sebastian Bach, César Franck, Philipp Jarnach und Olivier Messiaen zum Thema Pfingsten zusammengestellt, um den enormen Farbenreichtum der 2012 eingeweihten Laurentiusorgel aus der Werkstatt des renommierten Marburger Orgelbaumeisters Gerald Woehl auszuloten.

Kirchenmusiker Stefan Viegelahn ist mehrfacher Preisträger

Stefan Viegelahn erhielt ersten Klavier- und Orgelunterricht in seiner Heimatstadt Schlüchtern. Er studierte anschließend in Frankfurt, Stuttgart und Hamburg die Studiengänge Orgel, Klavier, Evangelische Kirchenmusik, Schulmusik und Geschichte. Seine prägenden Lehrer waren Martin Lücker, Bernhard Haas, Ludger Lohmann und Wolfgang Zerer. Das Studium schloss er 2007 mit Auszeichnungen in Orgel, Improvisation und Klavier ab. Er ist Träger mehrerer Förderpreise sowie Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. Beim Wettbewerb für gottesdienstliche Orgelimprovisation in Heidelberg wurde ihm 2003 der erste Preis verliehen.

Nach Kirchenmusikertätigkeiten in Stuttgart, Hamburg und Ahrensburg unterrichtete er von 2007 bis 2009 am Kirchenmusikalischen Institut der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig künstlerisches Orgelspiel und Improvisation. Von 2008 bis 2017 war er in Landau in der Pfalz Bezirkskantor. In diesem Amt leitete er die musikalischen Ensembles an der Stiftskirche und war Organist an der Rieger-Orgel.

Seit 2012 unterrichtet er an der Hochschule für Kirchenmusik in Heidelberg künstlerisches Orgelspiel. Zum Wintersemester 2016/17 wurde er als Professor für Kirchenmusik mit Schwerpunkt Orgelimprovisation an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt berufen.

Der Eintritt zum „neun-x-neu“-Konzert ist frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
23 Wochen 3 Tage
Popcorn und Geburtstag
23 Wochen 6 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
25 Wochen 1 Tag