Jazz-Konzert auf höchstem Niveau Schule am Ried zu Gast in der Frankfurter Musikwerkstatt

„Die Bähnt“ von der Schule am Ried stellte beim Semester-Abschlusskonzert der Frankfurter Musikwerkstatt ihr Können unter Beweis. Foto: p

Bergen-Enkheim (red) – Zum Semester-Abschlusskonzert der Frankfurter Musikwerkstatt (FMW), einer staatlich anerkannten Akademie für Jazz und Popularmusik, in der Enkheimer Edisonstraße wurden diesmal auch Gäste aus der Nachbarschaft willkommen geheißen: Die im vergangenen Jahr gegründete Schulband der Schule am Ried „Die Bähnt“, die sich auf Jazz spezialisiert hat, durfte in diesem professionellen Rahmen ihr Können unter Beweis stellen.

Falk Trapp, Musiklehrer an der Schule am Ried, und Schulleiter Christof Gans hatten dies gemeinsam mit dem Leiter der FMW, Bodo Neumann-Gutzeit, in die Wege geleitet. Die Kooperation zwischen FMW und Schule am Ried gestaltet sich im Rahmen des Projekts der Polytechnischen Gesellschaft „Jazz und improvisierte Musik in der Schule“. Schüler der Jahrgangsstufen acht bis zehn, die sich jede Woche in der Schule zusammenfinden, haben die beiden Stücke, die sie vortrugen, auch selbst arrangiert: „Work Song“ von Nat Adderly und „Equinox“ von John Coltrane. In der Besetzung Tenor-Saxophon, Euphonium, Klarinetten, Klavier, Gitarre und Schlagzeug fügten sie sich perfekt in den abwechslungsreichen Abend ein.

Beim Konzert gab es Jazz, Pop, Latin und Experimentelles

Von den Studierenden wurde eine große Bandbreite von Jazz, Pop, Latin und experimentell beeinflussten Projekten dargeboten. Krönender Abschluss des gut zweistündigen Programms war eine „All-Star-Band“ aus Meisterschülern und Dozenten unter der Federführung von Daniel Guggenheim: Jazz auf allerhöchstem Niveau. Mit so viel neuen Ideen und Möglichkeiten der Profis bereichert, konnten auch die Schüler der Schule am Ried ihre nächste Probe kaum erwarten.

Zu den Abschlusskonzerten der Frankfurter Musikwerkstatt kommen auch bekannte Künstler

Die Semesterabschluss- und Prüfungskonzerte der Frankfurter Musikwerkstatt sind öffentlich und der Eintritt ist frei. Mit der Reihe „FMW in concert“ kommen auch bekannte Künstler in die Edisonstraße, sodass sich ein Blick in den Veranstaltungskalender auf jeden Fall lohnt: www.fmw.de/events/categories/konzerte/.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Augenarzt eröffnet Praxis in Heusenstamm
1 Woche 5 Stunden
Im eigenen Heim leben Frauen am gefährlichsten
1 Woche 2 Tage
Erstmals sollen auch Fischliebhaber auf ihre …
2 Wochen 1 Tag