Von Musikprobentagen bis zu Ohrwurmhöhlen

Tag der offenen Tür an der Schule am Ried

Schüler der Natur und Garten AG gewährten mit Lehrerin Eva Abt Einblicke in ihre Ohrwurmhöhlen beim Tag der offenen Tür an der Schule am Ried. Foto: zko

Bergen-Enkheim (zko) – Die Schule am Ried, Kooperative Gesamtschule in Bergen-Enkheim, öffnete ihre Türen für interessierte neue Schüler und deren Familien. Unter einem Dach vereint die weiterführende Schule Haupt-, Realschule und Gymnasium bis zum Abitur. Darüber hinaus bietet die von 1400 Schülern besuchte Schule ein Ganztagesprofil und ist seit vergangenem Jahr eine von dreizehn Partnerschulen der Frankfurter Goethe-Universität.

Rund 500 Besucher nahmen an diversen Führungen durch die Schule teil und konnten sich über die Schwerpunktbereiche Musik, Sport oder Naturwissenschaften informieren. Neben den gängigen Fremdsprachen Englisch, Französisch, Italienisch und Latein bietet die Enkheimer Schule Spanisch und Japanisch als Arbeitsgemeinschaften an. Alternativ zur dritten Fremdsprache wird auch Wahlunterricht aus dem MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) angeboten.

Schüleraustausche gehören an der Schule am Ried zur Angebotspalette

In der Mittelstufe bietet die Schule einen Schüleraustausch mit England und Frankreich an, in der Oberstufe mit Italien, den USA und sogar Japan. Jedes Jahr gibt es die beliebten Musikprobentage auf Burg Breuberg. Die Skifahrt in der achten Klassenstufe, das Betriebspraktikum in Frankfurt oder England und ein bilinguales EU-Seminar, beispielsweise mit Polen, komplettieren das besondere Angebot.

Schulleiter Christof Gans und Stellvertreter Thomas Müller-Wilms freuten sich über den Besucherandrang zum Tag der offenen Tür und sind überzeugt vom Konzept ihrer Schule: „Die Interessen aller Schüler werden durch das große Angebot an Arbeitsgemeinschaften bedient, da ist ganz sicher für jeden etwas dabei“, erläuterte Müller-Wilms. „Wir bieten Orchester, Chor und die Streichergruppe, Arbeitsgemeinschaften für Solar, Natur und Garten, Bienen und Umwelt, Sportangebote wie Fitness, Fuß- und Basketball, Leichtathletik, Tennis und Ski, Trampolin, Rugby und Judo. Auch eine Schülerzeitung, eine Theatergruppe und eine Nähwerkstatt gibt es im Angebot.“

Lennart Dietrich präsentiert sein Solarmobil „Literatur to go“

Der zwölf Jahre alte Lennart Dietrich hat in der Arbeitsgemeinschaft Solar von Christian Trömel ein kreatives Solarmobil gebaut: eine fahrbare Bibliothek mit dem Namen „Literatur to go“. Er präsentierte es begeistert während am Nebenstand die Schüler der Natur und Garten AG von Lehrerin Eva Abt Einblicke ihre selbst gebauten Ohrwurmhöhlen gewährten.

Fachbereichsleiterin Ute Lembeck informierte über den Schüleraustausch mit Yokohama, Japan, und Philadelphia, USA, die im Wechsel alle zwei Jahre stattfinden: „Wir möchten japanische Kultur in unsere Schule holen und den Austausch für alle Schulformen und Jahrgänge öffnen. Yumi Kitauchi-Olbrich bietet die Arbeitsgemeinschaft Japanisch für Anfänger und Fortgeschrittene an und als Vorbereitung auf den Austausch veranstalten wir mehrere Wochenendkurse zu Themen wie japanische Sprache, Kultur, Geschichte und Politik. Das Interesse am Austausch mit den USA ist ohnehin ungebrochen groß.“

Für die Schüler der Schule am Ried und ihre Lehrkräfte war es ein gelungener Tag der offenen Tür, an dem sie ihre Schule erfolgreich präsentieren konnten. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.schule-am-ried.de.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Neueste Kommentare

Gewerbeschau im grünen Oberrad begeistert Besucher
1 Tag 2 Stunden
Erst entlaufen, dann gelaufen beim 45. …
1 Woche 6 Tage
Haut nah erfahren, wie es sich mit Behinderung …
2 Wochen 58 Minuten