Der kleine grüne Kaktus sticht immer noch Vokal Spektral begeistert in der Nikolauskapelle

Das A Capella-Gesangsensemble Vokal Spektral begeisterte mit seinen wunderbaren Stimmen das Publikum in der Nikolauskapelle. Foto: sh

Bergen-Enkheim (sh) – Wenn ein Regenbogen singen könnte, würde sich das sicherlich anhören wie die herrlichen Stimmen des A Capella-Ensembles Vokal Spektral. Die achtköpfige Musikgruppe erfreute das Publikum in der Nikolauskapelle mit wundervollen Melodien.

Das Liedgut erstreckte sich von den Comedian Harmonists über Gospel bis hin zu den Beatles. Neben ihren schönen Stimmen boten die in den Spektralfarben gekleideten Musiker auch zahlreiche humorvolle Einlagen. Da wurde Freude mit Können vereint. Die begeisterten Zuhörer spendeten reichlich Applaus für diesen unbeschwerten Abend.

Den Auftakt macht der „Kleine grüne Kaktus“

Den Akteuren auf der Bühne – Bettina Mitta, Angela Werner, Henriette von Lenthe, Karen Kawecki, Jürgen Mitta, Andreas Fürtjes, Reiner Ohmer und Markus Bauer – stand die Lust am Singen bei jedem Stück in die strahlenden Gesichter geschrieben. Den Auftakt des Abends durfte natürlich der allseits beliebte „Kleine grüne Kaktus“ machen, der nach all den Jahren immer noch sticht, sticht, sticht. Den Comedian Harmonists war auch eine gleichnamige Hommage gewidmet, die aus der Feder der Kölner Musikgruppe Wise Guys stammt. Musikalisch ließen Vokal Spektral die Geschichte der Comedian Harmonists und ihrer unvergessenen Lieder Revue passieren – natürlich stilecht mit Zylinder.

Schuberts „Forelle“ à la Mozart, Weber und Wagner

Von den Wise Guys gab es noch eine weitere Kostprobe – im wahrsten Sinn des Wortes –, denn das Stück „Chocolate Chip Cookies“ war ein vertontes Backrezept für Schokoladenkekse, das selbstverständlich Lust auf mehr machte. Unter dem Titel „Die launige Forelle“ präsentierten Vokal Spektral, wie es wohl geklungen hätte, wenn Mozart, Weber, Wagner oder Liszt Schuberts „Forelle“ mit einem Chorsatz versehen hätten. Das Oktett setzte damit dem munteren Fischlein ein wahrhaftiges Denkmal. Andere Tiere, wie der Kuckuck, der auf einem Baum saß, oder ein Huhn, das von Henriette von Lenthe in der John Denver-Hymne „Thank God I’m a Country Boy“ verkörpert wurde, mussten hingegen ordentlich Federn lassen.

Bewegende Melodie aus dem Film „Wie im Himmel“

Außerdem gab es ein Wiedersehen und -hören mit Elvis Presley (alias Markus Bauer), der „Kriminal-Tango“ wurde getanzt und „Honey Pie“ von den Beatles wurde besungen. Mit den Liebesliedern „In your arms“ und „Fly with me“ (aus dem Film „Wie im Himmel“) traf Vokal Spektral kurz vor Schluss noch einmal mitten ins Herz. Das Besondere: die beiden Stücke wurden von Vokal Spektral eigens für die Hochzeit eines befreundeten Paars arrangiert.

Für Revierleiter Reiner Ohmer wird ein Traum wahr

Heimspielcharakter hatte der Auftritt für Reiner Ohmer, Leiter des Bergen-Enkheimer Polizeireviers. „Vor zwei Jahren war ich das erste Mal in der Nikolauskapelle und war begeistert von dem tollen Raum. Ich dachte: Hier möchte ich gerne einmal mit dem Chor auftreten“, ließ Ohmer die Zuhörer wissen. Dafür, dass sich sein Traum nun erfüllte, dankte der Sänger der Kulturgesellschaft Bergen-Enkheim, die in Kooperation mit der Saalbau Veranstalter des Konzerts war. Weitere Informationen zu Vokal Spektral gibt es unter www.vokal-spektral.de.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Statt im Wald spielen Kinder auf Puiseauxplatz
3 Wochen 6 Tage
Abzocke und geschäftsschädigend oder aber selbst …
10 Wochen 3 Tage
Wenn grüne und gelbe Männchen durchs …
11 Wochen 6 Tage