Interpreten bezaubern das gespannte Publikum Bernemer Kleinkunstbühne startet ins neue Jahr

Der Zauberer zeigt nicht nur Seiltricks und andere, er bewies auch sein Können als Mentalist mit einem Medium. Foto: Schieder

Bornheim (ms) – Ins neue Jahr startete die Bernemer Kleinkunstbühne (BKKB) am Sonntag, 15. Januar, im Gemeindehaus an der Johanniskirche. Wohl wegen der Winterferienzeit fand der monatliche Kleinkunsttreff diesmal nicht am zweiten Dienstag im Monat statt. Ob es nun an der Terminänderung oder am letzten Tag der Ferien lag, der Saal war keineswegs so voll besetzt wie sonst.

Seit 2015 gibt es nun die BKKB, einen Ableger der Bad Vilbeler Bühne. Bis auf die Sommerpause bietet sie jeden Monat ein neues Programm mit Komik, Musik, Lesungen, und Poetry Slam. Die Künstler können sich für einen Auftritt bewerben. Auch kommen immer wieder Überraschungsgäste. Eine Stunde vor Programmbeginn, also ab 19 Uhr, öffnet die Bar, wo es Getränke und kleine Snacks für die Gäste gibt. Der Eintritt ist stets frei. Es wird aber um Spenden für die Künstler und die Renovierung der Johanniskirche gebeten.

Seit einiger Zeit gibt es ein neues Ambiente, denn es gibt keine Pause mehr und die Gäste können die Drinks mit in den Saal nehmen und auf den runden Tischen im vorderen Bereich oder den kleinen Beistelltischen abstellen. Kai Ahnung alias Dieter Becker eröffnete den Abend. Er hatte den Überblick darüber, was das Programm, die Kleinkunst-Wundertüte, diesmal enthielt.

Lesung übers zunehmende Alter

Den Anfang machte Thilo Schneider aus Aschaffenburg. „Ich bin ein Sit up Comedian, also sitze ich,“ eröffnete er seine Lesung, bei der um die Vergesslichkeit im zunehmenden Alter ging. „Die vergessene PIN“ ist schon peinlich, wenn man vor dem Geldautomaten steht. Ebenso humorvoll waren die Gedanken, die dem Autor beim Anblick eines Brettchens kamen, das im Aufzug zu einer Arztpraxis steht. Der Beifall der Zuhörer war ihm damit sicher.

Wer bei Cat Balou an „Hängen sollst du in Wyoming“ mit Jane Fonda dachte, befand sich auf dem Holzweg. Cat Balou ist Liedermacherin und Sängerin. Eigentlich heißt sie Catriona Blanke, ist in Frankfurt geboren und als Pfarrerstochter in Mittelhessen groß geworden. Seit Oktober 2011 ist sie freiberufliche Künstlerin und gibt auch Wohnzimmerkonzerte. Bühnenschaffen und sozial-ökologische Fragen sind ihr wichtig und das spielt auch in ihren Liedern eine Rolle. Im langen weißen Kleid und mit Gitarre kam sie auf die Bühne und interpretierte eigene Texte wie „Du darfst“ und über die Fortbewegung mittels einer Schubkarre.

Zauberer und Mentalist zeigt Seiltricks

Da Abwechslung und Kontraste das Programm der BKKB bestimmen, kam dann ein chinesischer Zauberer und Mentalist auf die Bühne. Er begann mit Seiltricks, holte dann ein Medium auf die Bühne, bei dem er erraten wollte, in welcher Hand es eine Münze hatte – was auch gelang. Seine beeindruckende Zaubershow kam ebenfalls gut an. Die Kleinkunstbühne ist immer wieder für Überraschungen gut.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
19 Wochen 11 Stunden
Popcorn und Geburtstag
19 Wochen 3 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
20 Wochen 5 Tage