96 Aussteller spendeten Produkte Frankfurt: Viel Material für die nächste Kinder-Art

Margit Herberth, Madeleine Michaelis und Michael Reichhold mit den Spenden der Aussteller. Foto: Faure

Nordend/Ostend/Fechenheim (jf) – Es war ein bisschen wie Weihnachten in der Halle in Fechenheim. Das Frankfurter Kinderbüro hatte in der Sontraer Straße schon draußen einen Aufsteller „Kinder-Art“ platziert, damit die 50 angemeldeten Kindereinrichtungen, die rund 2000 Kinder und Jugendliche betreuen, den Weg nicht verfehlten. Madeleine Michaelis empfing die Vertreter der Kitas, Schülerläden, Familienzentren, Schulen und Kinderhäuser. Auch von der Messe selbst waren Gäste gekommen; Margit Herberth, Leiterin Marketingkommunikation Consumer Goods, Michael Reichhold, Leiter der Messe Creativeworld, und Kerstin Winkel, ebenfalls Creativeworld.

Was war da alles aufgebaut: Pinsel, Stifte, Papiere, Stoffe, Knete, Scheren, Sticker, Farben, Leime, Bastelsets. Ein neuer Rekord: 96 internationale Aussteller der Messe Creativeworld, die Ende Januar 2018 stattfand, haben ihre Produkte direkt an den Messestand des Kinderbüros gebracht oder abholen lassen. Mitglieder des Jugendladens Bornheim in der Naxoshalle halfen erneut bei dieser Aktion. Bereits seit 2010 gibt es diese Spendenbereitschaft.

Die Einrichtungen geben allerdings auch etwas zurück: Ein Jahr später zeigt die Ausstellung Kinder-Art, wie kreativ die Kinder und Jugendlichen mit den Spenden gearbeitet haben. „Als Themen für die nächste Ausstellung haben wir die Artikel 13 und 17 der Kinderrechte ausgesucht. Im Artikel 13 geht es um Meinungs- und Informationsfreiheit, im Artikel 17 um Zugang zu den Medien sowie Kinder- und Jugendschutz“, erklärte Madeleine Michaelis, Projektleiterin. Gegenwärtig ist in den Räumen des Kinderbüros in der Schleiermacherstraße die Exposition zu sehen, die aus Spenden der Creativeworld 2017 entstand.

Spenden sollen auch in Aktion „Stadt der Kinder" einfließen

„Von den diesjährigen Spenden wollen wir auch etwas zur Aktion ‚Stadt der Kinder’ verwenden. Ab dem Kindertag am 1. Juni werden wir eine Woche lang über die Kinderrechte in verschiedenen Veranstaltungen informieren“, ergänzte Michaelis. Die Projektleiterin ist immer wieder begeistert von den tollen Produkten der Aussteller. „Hier, ist das nicht unglaublich? Es sieht aus wie mit einem leuchtkräftigen Farbstift geschrieben, ist aber ausgekratzt!“ Ein Helfer des Jugendladens hatte ein Stück des Kratzpapiers getestet, nun ist „Kinder-Art“ zu lesen, schillernd bunt auf schwarzem Grund. 

Das Kinderbüro bietet im Rahmen der Spendenverteilung noch einen besonderen Service: Wenn eine Einrichtung zum angegebenen Termin keine Zeit hat, selbst vorbeizukommen, werden Materialien eingepackt und hingebracht. „Das wird gerade jetzt in Grippezeiten mit vielen Personalausfällen geschätzt“, weiß die Projektleiterin. Michaelis zeigte abschließend auf eine Postkarte: „Das ist unsere nächste Aktion zur Initiative ‚Stark durch Erziehung’, die das Kinderbüro mit dem Kinderschutzbund ins Leben gerufen hat. Am 5. April werden wir von 11 Uhr bis 17 Uhr im Zoo Frankfurt über Erziehungsfragen reden. Ein buntes Rahmenprogramm wird es auch geben.“

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
23 Wochen 3 Tage
Popcorn und Geburtstag
23 Wochen 6 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
25 Wochen 1 Tag