Bernemer Mittwoch und Abschied von der Schutzpatronin Lisbeth geht unter Jazz-Klängen in Flammen auf

Gäste machen Fotos von der brennenden Lisbeth. Foto: Faure

Bornheim (jf) – Der traditionelle Bernemer Mittwoch bescherte dem Feiervolk noch einmal einen sonnigen Nachmittag und eine laue Sommernacht. Kein Wunder, dass die obere Berger Straße zur gut besuchten Festmeile wurde, auf der drei Bühnen mit Musik und viele Stände mit kulinarischen Spezialitäten und diversen Getränken lockten.

Kurz vor 22 Uhr kam der Trauerzug am Stand der Bernemer Kerwe Gesellschaft in Höhe der Berger Straße 241 an, in diesem Jahr erstmals begleitet von der „Petite Fleur Jazz & Blues Band“ im Stil einer Jazz-Beerdigung in New Orleans. Eine Neuerung, die bei den „Trauergästen“ sehr gut ankam. Wie gewohnt hielt Pfarrer Hanskarl Kirchner die Rede am „Sarg“: „Wir haben uns eingefunden und nehmen nun Abschied von unserer geliebten Lisbeth.“ Allen „Frankfurtern und Eingeplackten aus aller Herren Länder“, insbesondere der Kerwe Gesellschaft und den Sponsoren, wurde gedankt für ihr Engagement bei der 411. Kerb. 

Dank an Polizei, Rettungsdienst und Vereine 

Auch die Mitarbeiter der Stadt, die Polizei, der Rettungsdienst und die Vereine, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben, wurden gewürdigt. Noch mehr junge und aktive Mitglieder wünschte sich der Pfarrer für die Kerwe Gesellschaft. „Gib Genehmigungsbehörden Weitsicht für bezahlbare Sicherheit“, wandte sich der Geistliche an seinen Herrn. Kirchner lobte außerdem die Verdienste der Bornheimer Sportvereine und wies unter großem Hallo auf den Pokalgewinn von Eintracht Frankfurt hin.

Der Pfarrer bat um mehr sozialen Wohnungsbau und einen Stopp der Investoren und Spekulanten. Nach dieser Rede wurde laut geweint, die Lisbeth wurde mit einem dreifachen „Baum hoch!“ verabschiedet, der „Sarg“ mit vielen Fackeln in Brand gesetzt. „Es war eine rundum gelungene Kerb, da sind wir uns einig“, sagte Christian Henrich, Erster Kassierer der Bernemer Kerwe Gesellschaft. Neben ihm stand Hermann Brausch von der Binding Brauerei und nickte. Bei aller Trauer gibt es Trost: Im August 2019 wird die Lisbeth wieder auferstehen – das ist sicher.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
10 Wochen 2 Tage
Popcorn und Geburtstag
10 Wochen 5 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
12 Wochen 47 Minuten