Hockeytag im Hafenpark zur Europäischen Sportwoche

Sabine Hahn schreibt Bücher über sportliche Kinder

Sabine Hahn mit ihren Büchern am Rande des Spielfelds. Hinter ihr üben die Kindern den Umgang mit Schläger und Ball. Foto: Faure

Ostend (jf) – „Na, hat’s Spaß gemacht?“, fragte Sabine Hahn, die am Rand des abgegrenzten Spielfelds im Hafenpark ihren kleinen Stand aufgebaut hatte. „Ja, aber ich habe mit einem Schläger etwas gegen das Schienbein bekommen. Ist aber nicht schlimm“, antwortete der 14-Jährige. „Du trägst keinen Schienbeinschutz?“, wollte Hahn wissen. Der Junge schüttelte den Kopf. Er bekam ein Armband, durfte sich noch ein kleines Geschenk aussuchen.

Währenddessen spielten Jungen und Mädchen weiter auf dem Feld, trippelten um Kegel, schossen aufs Tor. Der Hockey-Tag im Hafenpark wurde vom Hessischen Hockey Verband, von Eintracht Frankfurt, dem TSV Sachsenhausen und der TGS Vorwärts im Rahmen der Europäischen Woche des Sports veranstaltet. Und Auch Autorin und Zeichnerin Sabine Hahn war vor Ort, um ihre Kinderbücher rund um die Hockey-Kids zu präsentieren. Zwei Bände sind bislang erschienen – auch Übersetzungen auf Englisch, Niederländisch und Französisch. Wie kam Hahn auf diese Idee? „Als mein Sohn vor sechs Jahren anfing, Hockey zu spielen, suchte ich nach einem entsprechenden Buch für Grundschulkinder. Vergebens. Also setzte ich mich selbst hin und schrieb und zeichnete“, erklärte die gelernte Buchbinderin. 2014 erschien der erste Band, in dem sich Max, Lars und Lena in der Schule für die Hockey-AG entscheiden und erste Bekanntschaft mit dieser Sportart machen. Außerdem gibt es seit diesem Jahr ein Mitmach-Buch, „Willkommen bei den Swiss Hockey-Kids“, entstanden in Kooperation mit Swiss Hockey. Fachlich beraten wurde Hahn dabei von Hockey-Trainer Christopher Faust.

Ihre Liebe zum Hockey-Sport entdeckte die Autorin und Illustratorin – seit sie einen Stift halten kann, zeichnet sie – über ihren Sohn, beobachtete das Spiel, fand es großartig, spielt inzwischen sogar selbst. „Es ist ein toller Sport, man geht respektvoll und fair miteinander um. Und die Verletzungsgefahr ist nicht so hoch, wie manche vermuten. Die Kinder lernen, in einer Mannschaft miteinander umzugehen und füreinander da zu sein.“

2016 gründete Sabine Hahn ihren eigenen Verlag, die Moncoq Edition (die Übersetzung „mein Hahn“ spielt auf ihren Nachnamen an).

Die Bücher sind über ihre Website www.sabinehahn.net und im Buchhandel bestellbar.

Weitere Pläne hat die Autorin bereits: 2018 soll der dritte Band der „Hockey-Kids“ erscheinen. Damit jedoch sind die Abenteuer von Max, Lars und Lena längst noch nicht beendet.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

Locker, flockig – und eine tiefe Zäsur in Rodgau
6 Wochen 11 Stunden
Musical „Cats“ spielt in der Alten Oper
7 Wochen 2 Tage
Künstlerin Michaela Heidlas-May und ihr Atelier …
9 Wochen 1 Tag