Neues Kerbepaar vorgestellt

So sieht das Programm zur Bernemer Kerb 2018 aus

Das Kerbepaar Judith Groteclaes und Oliver Zenker nehmen Kerbebürgermeister Ralf Moritz (mit Plakat) in die Mitte, daneben rechts Kerbebürgermeisterin Corinna Köhler und Ortsdiener Dieter Bender Foto: Bernd Löser/p

Bornheim (jf) – Die Plakate sind gedruckt, die Kostüme fertig; das Programm steht: Die 411. Bernemer Kerb vom 10. bis zum 15. August kann kommen. Wieder wird schon am Freitagabend mit der 13. Blues & Folk Night auf das Fest eingestimmt und der Kerbeplatz an der Johanniskirche eröffnet. Ortsdiener Dieter Bender wird dann in den Gaststätten gemeinsam mit dem Kerbebürgermeister, dem Kerbepaar und ein paar Kerbeburschen und -mädchen die Kerb einläuten. 

Früh aufstehen heißt es für die fleißigen Baumholer am Samstagmorgen; um sechs Uhr steht der geschmückte Wagen abfahrbereit an der Kirche. Übrigens – auch Gäste sind bei dieser Aktion gerne gesehen und werden natürlich mitgenommen. So gegen 11.30 Uhr wird der Kerbebaum erfahrungsgemäß auf dem Festplatz eintreffen und dann per Autokran aufgerichtet und sicher im Boden in einer extra für den Baum vorgesehenen Öffnung verankert. In luftiger Höhe hat die Schutzpatronin Lisbeth zur Kerb ihren ganz besonderen Platz auf einem Stuhl am Baum.

Zwischen zwölf Uhr und 16 Uhr findet auf dem Kerbeplatz ein Kinderfest statt, das auch in diesem Jahr von der Freiwilligen Feuerwehr Seckbach gestaltet wird. Am Samstag ziehen auch traditionell wieder geschmückte Wagen Bornheimer Unternehmen, Organisationen und Vereine durch die Straßen des Stadtteils – über 50 Teilnehmergruppen haben sich bereits angemeldet. Der Gickelschmiss ist ein Höhepunkt des Festes am Sonntag. Am Bernemer Mittwoch geht dann mit der symbolischen Verbrennung der Lisbeth die Kerb zu Ende.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Erstmals Tag der Vereine
6 Tage 20 Stunden
Lehrgang zum 45-jährigen Bestehen
1 Woche 2 Stunden
„Nicht die Mutter aller Probleme“
2 Wochen 4 Tage