Tanz in den Mai SPD Seckbach ehrt Ursula Bohne

Beim traditionellen „Tanz in den Mai“ der SPD Seckbach werden auch immer die Jubilare geehrt. Unser Bild: Jan Klingelhöfer (von links), Ulli Nissen, Ursula Bohne, Gerhard Fischer, Karin Skrypalle und Manfred Greil. Foto: Schieder

Seckbach (ms) – Der „Tanz in den Mai“ hat bei dem SPD-Ortsverein Seckbach eine lange Tradition. Auch in diesem Jahr lud er unter dem Motto „Wo kann man heute noch gepflegt tanzen“ in das Vereinsheim der FG Seckbach 02 ein.

Schon zu Beginn war der Abend, an dem auch immer die Jubilarehrungen vorgenommen werden, gut besucht und je weiter der Abend fortschritt desto voller wurde das Vereinsheim, bis kein Stuhl mehr frei war. Manfred Greil, Vorsitzender des Ortsvereins, ging darauf ein, dass es beim „Tanz in den Mai“ immer einen engen Zusammenhang mit der Arbeiterbewegung gegeben habe. Unter den Gästen begrüßte er besonders die Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen, den Stadtverordneten Jan Klingelhöfer, Helmut Steinacker von der Arbeiterwohlfahrt Seckbach, den amtierenden Ortsvorsteher Werner Skrypalle und die Quartiersmanagerin Jale Atmaca.

Schnell war auch die Tanzfläche besetzt, denn Helmut Bayerlein sorgte wieder für Musik mit beliebten Melodien der 60er- und 70er Jahre. Auf die Gäste wartete neben Speisen und Getränken auch eine Sektbar und eine Tombola.

Begrüßung des Frühjahrs

Jan Klingelhöfer ging dann auf die Geschichte des „Tanz in den Mai“ ein, der wohl ursprünglich als Begrüßung des Frühjahrs und der Fruchtbarkeit gegolten habe. Dann ehrte er zusammen mit Ulli Nissen und Manfred Greil die Jubilare. Selten ist es wohl, dass jemand für 65 Jahre Treue zur SPD geehrt werden kann. Doch mit der fast 90-jährigen Ursula Bohne gab es das an jenem Tag.

„Ich bin genau vor 65 Jahren am 1. Mai in die Partei eingetreten“, berichtete die Jubilarin, die bei der Gewerkschaft arbeitete und Stadtverordnete in Steinbach war. Seit eineinhalb Jahren lebt sie im Budge-Heim, ist aber ständig „auf Achse“. „So viel Power und Energie ist bewundernswert“, stellte Ulli Nissen fest.

Außerdem erhielten Gerhard Fischer, der viele Jahre dem Ortsbeirat elf angehörte, eine Urkunde für 40 Jahre Mitgliedschaft und Karin Skrypalle wurde für 30 Jahre Zugehörigkeit geehrt.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Initiative will Rathaus auf dem Marktplatz wieder …
6 Wochen 5 Tage
Premiere von „Musik im Park“
7 Wochen 5 Tage
Coverbands von Queen und den Eagles rocken die …
8 Wochen 3 Tage