Ortsbeirat elf hat acht neue Mitglieder Werner Skrypalle ist wieder Ortsvorsteher

Ortsvorsteher Werner Skrypalle und Alterspräsidentin Magdalene Grana nach der Wahl. Foto: Faure

Seckbach (jf) – Der 19 Personen starke Ortsbeirat elf (Fechenheim, Riederwald, Seckbach) kam kürzlich zur konstituierenden Sitzung in der Budge-Stiftung zusammen. Nach der Begrüßung durch den bisherigen Ortsvorsteher Werner Skrypalle (SPD) übernahm Magdalene Grana (SPD) als Alterspräsidentin die Leitung der Sitzung.

In geheimer Wahl wurde Werner Skrypalle – einzig Vorgeschlagener vom Gremium – mit 17 Ja- und zwei Nein-Stimmen erneut zum Ortsvorsteher gewählt. Als Stellvertreter kürten die Ortsbeiräte einstimmig bei einer Enthaltung Johnney Zimmermann (CDU). Als parlamentarische Schriftführerin erhielt neu Irene Steinhauer (SPD), als hauptamtlicher Schriftführer der Stadt Frankfurt erneut Marcus Paul alle Stimmen.

In der Bürgerfragestunde ging es um die Versetzung einer Ampel am Johanna-Tesch-Platz und gefährliche Straßenschäden in der Straße Am Erlenbruch. Auf Empörung stieß die Mitteilung der Stadt, dass die Toilettenanlage auf dem Lohrberg erst am 22. Dezember 2016 endgültig abgenommen werde. Im Heinrich-Kraft-Park fehlten ebenfalls „stille Örtchen“, zudem seien Rettungswege zugestellt. Eine erhöhte Menge an Sperrmüll sei in vielen Straßen – beispielsweise auch in der Birsteiner Straße – zu beobachten, man müsse schnell mit den zuständigen Dienststellen Gespräche führen.

Lärmschutz ist Thema

Zum Thema Nordmainische S-Bahn müsse das Projekt Bahnhof Fechenheim im Ortsbeirat vorgestellt werden. „Es zeichnet sich ab, dass der Lärmschutz nicht beachtet wurde, da nur für die Mitte eine Schutzwand geplant ist“, bemerkte Stephan Zilcher (SPD). Auch über die Fußgängerquerung an der Cassellastraße müsse noch einmal geredet werden. Ein Antrag auf Zurücknahme der Mittelkürzung für die Ortsbeiräte wurde einstimmig angenommen.

Auf der Tagesordnung stand weiter die unzulässige Übernachtung von LKW-Fahrern in ihren Fahrzeugen. Besonders störend sei das im Bereich der Pestalozzischule. „Wir brauchen einen offiziellen Übernachtungsplatz für LKW-Fahrer“, unterstrich Johnney Zimmermann.

Nach den Kommunalwahlen im März arbeiten acht neue Ortsbeiräte im Gremium mit: Peter Schlüter und Irene Steinhauer (SPD); Benjamin Wiewiorra (CDU); Ricarda Grünberg (Linke); Sandra Neubauer (Grüne); Jürgen Kuhn und David Mund (BFF), sowie Johannes Bomba (FDP).

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Augenarzt eröffnet Praxis in Heusenstamm
5 Tage 23 Stunden
Im eigenen Heim leben Frauen am gefährlichsten
1 Woche 22 Stunden
Erstmals sollen auch Fischliebhaber auf ihre …
2 Wochen 4 Stunden