Trotz großer Hitze wird beim BSC gefeiert 35 Teams kämpfen um Plätze auf Treppchen

Nach dem Turnier freuen sich alle: Links die Turnierleitung, rechts die Zweitplatzierten, in TS-Rot die Drittplazierten und in TG-Grün die Sieger. Foto: Berker

Rödermark (zsb)- Besonders warme Temperaturen und sonnige Tage erlebt man ja häufig Ende Juni. Genau den richtigen Tag für ein Sommerfest suchte sich der BSC Urberach aus. Nachdem es im letzten Jahr leider den ganzen Tag geregnet hatte, waren nun alle froh um kühle Getränke und eine Erfrischung im Planschbecken für die Kinder.

Apfelwein und Bier oder nichtalkoholische Getränke im Biergarten gönnten sich viele Besucher jedoch erst nach getaner sportlicher Arbeit. Einer Arbeit, die ihnen sichtlich viel Freude bereitete.

Auf den Tennisplätzen des BSC Geländes in Urberach fanden keine Tennisspiele statt, sonder wurden Fußbälle hin und her gespielt. Das Grundspiel Tennis – der Ball muss übers Netz und im Feld landen – bleibt erhalten, allerdings wird ein Fußball eingesetzt und statt des Schlägers nutzen die Spieler Füße und Köpfe. Kombiniert man also Tennis und Fußball entsteht dabei eine ganz neue Sportart: Fußball-Tennis. So neu ist diese Betätigung allerdings gar nicht, denn das Turnier am Samstag war bereits das 17. seiner Art beim BSC.

Der Sport findet bei den Rödermärkern großen Anklang. 35 Teams jeweils bestehend aus vier aktiven und beliebig vielen Auswechselspielern nahmen teil. Positiv ist zu erwähnen, dass zunehmend mehr Geschlechter gemischte und Damenmannschaften an der Start gehen.

Den ganzen Nachmittag wurde trotz der Hitze unermüdlich gespielt. Am Ende durchsetzen konnte sich das „Best age soccer team“ der TG Ober-Roden, die ihren Titel aus dem letzen Jahr damit verteidigten. Im Finale auf der anderen Seite des Netzes standen die „Orwisch Classics“. Den dritten Platz erspielte sich eine junge, gemischte Mannschaft der TS Ober-Roden, die sich „FC Kick daneben“ nannten. Knapp nicht auf einen Treppchen Platz gekommen, aber dennoch toll gespielt: der Querfeldoitrupp, eine Mannschaft des BSC.

Der Wanderpokal wurde schließlich von Franz Herbert und Christian Surma überreicht. Neben sportlicher Aktivität gab es auch für die kleinen Gäste Angebote, wie das Kinderschminken vom Kinderschutzbund und eine große Hüpfburg. Außerdem wurde gegessen, gelacht und zu späterer Stunde auch getanzt, denn das Fest endete mit einer Zelt-Disco, DJ und Cocktails.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Augenarzt eröffnet Praxis in Heusenstamm
5 Wochen 6 Tage
Im eigenen Heim leben Frauen am gefährlichsten
6 Wochen 1 Tag
Erstmals sollen auch Fischliebhaber auf ihre …
7 Wochen 6 Stunden