Die Abteilungen des TV Groß-Zimmern proben für das Weihnachtsmärchen „Zauberer von Oz“

Trainingsalltag steht Kopf

Das TV-Ensemble steckt bereits im Kostüm: Kinder und Jugendliche präsentieren in diesem Jahr eine Geschichte mit vielen fantastischen Gestalten. Fotos: zah

Groß-Zimmern (zah) –Showtime: Am dritten Advent präsentieren die Kinder und Jugendlichen des Turnvereins Groß-Zimmern ihr diesjähriges Weihnachtsmärchen. Mit rund 250 Darstellern geht es am 17. Dezember ins Reich des Zauberers von Oz.

Ob Gymnastik, Rope Skipping oder Turnen – in den Abteilungen des Turnvereins (TV) steht der Trainingsalltag Kopf. Überall wird getanzt und performed, um mit einer eigenen Showeinlage beim Weihnachtsmärchen des Sportvereins dabei zu sein.

Nicht nur bei der Weihnachtsfeier des TV ist die Show der Höhepunkt. Auch am darauffolgenden Montag, wenn die Inszenierung noch zweimal vor Schulklassen und Kindergartengruppen präsentiert wird, genießen es die vielen kleinen Darsteller, bei der quirligen Bühnenshow dabei zu sein. Eingebunden in das populäre Märchen „Der Zauberer von Oz“ sind mehrere Tanz- und Showacts, mit denen zahlreiche Abteilungen ihren kreativen Betrag zum TV-Märchen leisten. Bei Sonja Roskosch (Regie, Choreografie) laufen die Fäden zusammen.

Die TV-Trainerin übt sich in der Vorweihnachtszeit in einer weiteren Disziplin: als Theaterintendantin. Mit dem kleinen Ensemble, das die Geschichte zeigen wird, laufen die Proben auf Hochtouren. Am Samstag schlüpfte die gesamte Mannschaft zum Pressefoto in ihre Kostüme. Besondere Erschwernisse muss Blechmann (Emily Füllhardt) hinnehmen, dessen Metallkostüm mit großer Geduld angeklebt wurde. Hündchen Toto (Leonie Sluiter), mit neun Jahren Jüngste im Ensmble, nahm bereits artig neben Frauchen Dorothy (Nathalie Stöcken) Platz. „Die meisten Darsteller haben Bühnenerfahrung“, so Sonja Roskosch, „und bereits in den Vorjahren in den unterschiedlichen Produktionen mitgewirkt.“

Die Inszenierung wird wieder von zauberhaften Choreografien, professioneller Licht- und Tontechnik, besonders aber vom Spiel und Tanz der jungen Akteure leben. In vielen Nähstuben rattern seit Wochen die Maschinen. Die Kostüme für Feen und Hexen, Vogelscheuchen, Zitterschnecks, Garde-Nikoläuse und weitere fantastische Gestalten werden zuhauf angefertigt. Wie es sich für eine Weihnachtsshow gehört, wird anschließend beschert.

Am Sonntag, 17. Dezember, wird der Saal in der Georgi-Reitzel-Halle um 13.30 Uhr geöffnet, die Aufführung beginnt um 15 Uhr. Bei Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken lässt sich die Zeit gut überbrücken, bis sich der Vorhang hebt.

Als Special Guest nimmt Lisa Brockschmidt mit dem Lied „Somewhere over des Rainbow“ alle Gäste mit ins wundersame Land Oz. Die beiden Montagsvorstellungen sind – bis auf wenige Plätze – bereits ausgebucht.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Ponyreiten, Heuhüpfburg und viele Reitershows
2 Tage 24 Minuten
Gewerbeschau im grünen Oberrad begeistert Besucher
1 Woche 5 Stunden
Erst entlaufen, dann gelaufen beim 45. …
2 Wochen 6 Tage