Ein Jahr Zusammenlegung der Polizeireviere sieben und 18 Durchweg positive Bilanz

Beim Polizeiposten in Fechenheim ändern sich ab Oktober die Öffnungszeiten. Foto: sh

Fechenheim (sh) – In der ersten Sitzung des Ortsbeirats 11 nach der Sommerpause waren Revierleiter Uwe Baier und Schutzmann vor Ort Mario Feick zu Gast, um nach gut einem Jahr der Zusammenlegung der Reviere sieben (Fechenheim) und 18 (Bergen-Enkheim) Bilanz zu ziehen. Und die fiel durchweg positiv aus.

Als vor einem Jahr publik wurde, dass die Fechenheimer Wache an der Pfortenstraße zu einem Polizeiposten umgewandelt wird, der nur noch tagsüber von einem Polizisten besetzt ist, waren viele Fechenheimer empört und verunsichert. Doch durch die Umstrukturierung wurde Personal frei, das vorher Dienst auf der Wache hatte. Somit konnte die Anzahl der Streifen im Revier erhöht werden. Dies sorge für mehr Sicherheit und mehr Polizeipräsenz, führte Baier aus. Mindestens drei Streifen sind immer im Einsatz, eine davon permanent in Fechenheim. Zudem erhalte der Polizeiposten Unterstützung vom Schutzmann vor Ort, erklärte der Revierleiter. Sowohl die Anzahl der Fußstreifen als auch die Kontrolltätigkeiten haben sich laut Baier erhöht. Zivilstreifen gehen zudem verstärkt Hinweisen aus der Bevölkerung nach, zum Beispiel, wenn Drogendeals gemeldet werden. Und auch in Sachen Fahrradstreifen scheint sich etwas zu bewegen. „Die E-Bikes sind beantragt“, sagte Baier.

Der Revierleiter berichtete außerdem von konkreten Einsätzen im Revier, bei denen dank der erhöhten Polizeipräsenz schnell reagiert werden konnte. So wurden beispielsweise drei Täter, die einen Überfall auf eine Tankstelle an der Hanauer Landstraße verübt hatten, kurz darauf in Offenbach verhaftet.

Zur Auslastung des Fechenheimer Polizeipostens im Alten Rathaus zeigte sich, dass dieser nach 17 Uhr kaum noch aufgesucht beziehungsweise angerufen wird. Deshalb gelten dort ab 1. Oktober ein Jahr lang neue Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 17 Uhr und freitags von 7.30 bis 14 Uhr. Über die Außensprechanlage am Eingang werden Hilfesuchende rund um die Uhr mit der Wache in Bergen-Enkheim, Florianweg, verbunden.