Pflichtkölsch und Schürfwunden Fechenheim: Michael Hess siegt beim DOM-Turnier

Michael Hess (Mitte) hat den Pokal gewonnen. Foto: p

Fechenheim (red) – Knapp 20 siegeshungrige Tenniscracks haben sich bei tropischen Temperaturen zum traditionellen „Dirty-Old-Man“-Tennisturnier auf der Anlage des Tennis Clubs Cassella getroffen. Im altbewährten Modus mit immer neu ausgelosten Doppeln wird bei diesem Turnier der Sieger ermittelt. 

Fester Bestandteil der Turnierregeln ist das Pflichtkölsch, welches zwischen den einzelnen Runden zu sich genommen werden muss. Wie verbissen gekämpft wurde, zeigt die Tatsache, dass schon nach der ersten Runde die ein oder andere Schürfwunde versorgt werden musste, da manch übermotivierter Recke den Becker-Hecht auspackte, obwohl das Turnier nicht auf dem Rasen stattfand.

Knappes Rennen

Der Titelverteidiger Jörg Braunsdorf lag bis zur sechsten und letzten Runde noch gut im Rennen. Der Sieger musste dann aber sechs Runden zwischen den punktgleichen Michael Hess und Norbert Kurka in einem kurzen Satz ermittelt werden. Am Ende setzte sich knapp Sportkollege Hess durch und konnte sich somit bei seinem Debüt erstmalig in die Siegerliste einschreiben.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Den SFF-Dauer-Ewweletsch „Mille“ in die Knie …
8 Wochen 1 Tag
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
8 Wochen 1 Tag
Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
16 Wochen 2 Tage