Erfolgreiches Schulkünstlerprojekt Joachim Harbut erschafft besondere Plastiken

Joachim Harbut (von links), Katharina Deller, Beatrice Assfalg, Anja Thee und Horst Röhrich freuten sich über viele Gäste zur Vernissage der Ausstellung „Philosophie in Stahl und Eisen“ an der Schule am Mainbogen. Foto: zko

Fechenheim (zko) – Die Vernissage der Ausstellung „Philosophie in Stahl und Eisen“ fand vergangenen Dienstag in der Schule am Mainbogen in Fechenheim statt. Der Schulkünstler Joachim Harbut, der mit Schülern der fünften Klasse kreative Plastiken schuf, ist gelernter Kunstschmied und seit dem Jahr 2001 als freischaffender Künstler tätig.

Wie wichtig ihm gerade die Kunstprojekte im Kinder- und Jugendbereich sind, machte er bei der Vernissage noch einmal sehr deutlich. Die jungen Menschen zu begeistern und zu Aktionen anzuspornen, ist Harbuts erklärtes Ziel, denn die Kunst bietet Chancen für primäre Lebenserfahrungen mit diversen Elementen, ist der Künstler überzeugt.

Gefördert wird das Schulkünstlerprojekt an der Gesamtschule, die bis zum Frühjahr dieses Jahres Heinrich-Kraft-Schule hieß, seit 1990 durch die Stiftung der Frankfurter Sparkasse 1822. Die bisher Verantwortliche Katharina Deller übergab ihre Aufgaben anlässlich der Vernissage in die Hände ihrer Sparkassen-Kollegin Beatrice Assfalg. Lehrkraft Horst Röhrich, Vorsitzender der schuleigenen „Galerie am Fachfeld“, suchte die Künstler für die Schulprojekte aus: Theaterschaffende, Videokünstler, Fotografen, Sprayer und andere Künstler waren an der Schule bereits erfolgreich tätig.

Künstler mit Renommee und hiesigen Wurzeln

Alle waren es professionelle Künstler mit Renommee und hiesigen Wurzeln, denn das sind Kriterien, die Röhrich wichtig sind. Lehrkraft Anja Thee, die auch schon das Projekt Joachim Harbuts federführend mitbetreute, übernahm zur Vernissage die Aufgaben von Horst Röhrich und wird fortan unterstützt durch ihre Kollegin Laura Kummer. Christine Georg, Schulleiterin der Schule am Mainbogen, freute sich mit den Organisatoren über den guten Besuch der Vernissage und auf die kommenden kreativen Ideen der kommenden Generationen.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Neueste Kommentare

Abzocke und geschäftsschädigend oder aber selbst …
5 Wochen 4 Tage
Wenn grüne und gelbe Männchen durchs …
7 Wochen 27 Minuten
Mini-Züge in Fantasielandschaft
10 Wochen 1 Tag