Guter Zuspruch für die Buchausstellung der KÖB der Herz Jesu Gemeinde Lesestoff und Gemälde

Bei der Buchausstellung der KÖB Herz Jesu gab es jede Menge Lesestoff zum Stöbern und Bestellen. Bild: sh

Fechenheim (sh) – Krimis, Ratgeber, Jugendliteratur und Romane: Bei der vorweihnachtlichen Buchausstellung der Katholischen Öffentlichen Bücherei (KÖB) der Herz Jesu Gemeinde Fechenheim gab es jede Menge zu entdecken. Zum ersten Mal nach langer Corona-Pause hat das motivierte Bücherei-Team, das sich über zwei neue ehrenamtliche Mitarbeiter freut, wieder literarische Leckerbissen ausgewählt.

Bis die Besucher die Bücher anschauen und auch bestellen können, erfordert es viele Tage Arbeit: Von Vorbesprechungen über Öffentlichkeitsarbeit bis hin zu Aufbau und Betreuung der Ausstellung, bei der auch Kaffee und Kuchen gereicht wird. Zumal die Buchausstellung dieses Mal noch ergänzt wurde. „Wir bieten fair gehandelte Produkte an und haben zum ersten Mal eine professionelle Künstlerin und Kunstpädagogin dabei, die ihre Werke ausstellt“, sagte Susanne Gfrörer vom Bücherei-Team. Die Gemälde von Malvina Nanikaschvili, die gebürtig aus Georgien stammt, sind echte Hingucker. Einige sind mit Acrylfarbe gemalt, andere zeigen einen Mix aus Acryl und Collage – und jedes Bild erzählt eine andere Geschichte und enthält eine ganz besondere Symbolik. Zum Beispiel steht im Zentrum des Bilds „Jerusalem“ ein Granatapfel. „Dieser steht für die Familie, die wie die Kerne im Granatapfel zusammenhält“, erklärte die Künstlerin. Ein anderes Bild zeigt eine Frau auf einer Brücke aus Blüten zwischen Häusern, deren Haar sich in eine Mondsichel aus Blüten verwandelt. „Es ist ein georgisches Lied, das übersetzt in etwa bedeutet: Am Abend ist der ruhige Frühling gekommen.“

Mit der Buchausstellung war das Team der KÖB zufrieden. „Wir würden uns sehr über weitere ehrenamtliche Mitarbeiter freuen“, sagte Gfrörer. Die KÖB öffnet immer sonntags nach dem Gottesdienst für eine Stunde.

Weitere Artikelbilder