Spvgg. 03 Fechenheim ist im Soll angekommen Sieg gegen Oberstedten und Bad Homburg

Auch beim Spiel gegen DJK Bad Homburg gingen die 03er als Sieger vom Platz. Foto: M. Gros

Fechenheim (zgf) – In der Gruppenliga Frankfurt West war der 1. FC Oberstedten zu Gast bei der Spvgg. 03 Fechenheim. Die Fechenheimer entschieden die Partie mit 6:4 (2:2) für sich.

Das Flutlichtspiel glich einer Achterbahnfahrt der Hausherren, die eine 2:0 Führung aus der Hand gaben, sich früh eine Rote Karte einfingen, zweimal einen Rückstand ausglichen und letztendlich mit Hilfe der Gäste, die sich zwei Gelb-rote Karten einhandelten, doch noch auf die Siegstraße kamen. Da konnte die Elf von Trainer Cem Caput nach dem Schlusspfiff zu Recht von Herzen jubeln.

Der Spielverlauf: zehnte Minute Yikilmaz 1:0, 15. Minute Rot für Wilson, 20. Minute Tuygar 2:0, 41. Minute Özdemir 1:2, 42. Minute Wolf 2:2, 50. Minute Jeghan 2:3, 70. Minute Ouass 4:4, 73. Minute Gelb/Rot für Oberstedten, 85. Minute Tuygar 5:4, 90. Minute Gelb/Rot für Oberstedten, in der Nachspielzeit Ouass 6:4.

Spvgg. 03 Fechenheim auch gegen DJK Bad Homburg erfolgreich

Beim Spiel der Spvgg. 03 Fechenheim gegen DJK Bad Homburg gingen die Fechenheimer, die auch in dieser Begegnung die Gastgeber waren, als Sieger vom Platz. Die Partie endete 4:2 (3:0).

Wie aus einem Guss spielten die Fechenheimer in der ersten Halbzeit gegen den Mitaufsteiger auf. Zweifachtorschütze Tolgar Tuygar traf bereits in der vierten Minute zur Führung und Kamil Yikilmaz legte frühzeitig zu einem klaren 3:0-Vorsprung nach. Die Gäste kamen erst nach der Halbzeit so richtig ins Spiel, weil sich die Hausherren unverständlicher Weise jetzt zurückzogen und sich auf das Verwalten des Vorsprunges beschränkten. Bad Homburg, nach eigenen Aussagen mit acht fehlenden Akteuren stark ersatzgeschwächt angetreten, bekam Oberwasser und traf in der 69. Minute durch Stein zum 1:3. Allerdings ein durchaus haltbarer Schuss, den ein schwächelnder Alessio Sciortino selbst ins Tor drehte.

Ouassim Ouass mit Sahnepass auf Tuygar

Geburtstagskind Ouassim Ouass schickte mit einem Sahnepass Tuygar in der 72. Minute los, der eiskalt vollstreckte. „Gott sei Dank“, wird sich Interimscoach Asghar Ali Jaali gedacht haben, der Cem Caput und Maurizio Tedesco vertrat, denn die Gäste waren jetzt durchweg am Drücker. Das 2:3 folgte sodann logischerweise per Foulelfmeter in der 81. Minute und hätte Sciortino mit einer Glanzparade in der 85. Minute nicht geklärt, wer weiß, was noch passiert wäre. Aber „hätte, wäre und vielleicht“ zählte beim Schlusspfiff nicht, da sich die 03er noch einmal aufrafften und einen letztendlich verdienten Sieg einfuhren.

Für Fechenheim spielten: Sciortino, Jusofie, Karakus, Loechner, Knezevic, Yilmaz, Ouass, Yikilmaz (74. Minute Kraft), Lenhart (60. Minute Naziri), Remhof und Tuygar (88. Minute Zuerluer).

So sieht es in der Liga aus: Fechenheim ist im Soll angekommen und belegt mit jetzt zehn Punkten den neunten Platz. An der Spitze sind punktgleich Oberrad und die Bosnier. Weiter spielten: Oberstedten – Oberrad 1:2, Merzhausen – Kalbach 2:0, Nieder-Erlenbach – Beienheim 2:3, Königstein – Neu-Anspach 2:4, Fauerbach – Dortelweil 6:3, Friedrichsdorf – Seckbach 0:0, Bosnier – Türk SV Bad Nauheim 2:1.

Sicherer 6:0-Erfolg für Fechenheims zweite Mannschaft

Fechenheims zweite Mannschaft fuhr einen sicheren 6:0-Erfolg (Gabriele und Hannachi je zwei, Hegazi, Dönmez) gegen Rödelheim II ein und belegt bei noch zwei Spielen weniger den sechsten Platz in der Kreisliga B Gruppe 4. Souverän an der Spitze der aufgerüstete TV Preungesheim vor dem SV Eritrea.

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
23 Wochen 1 Tag
Popcorn und Geburtstag
23 Wochen 4 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
24 Wochen 6 Tage