Das Wichtigste der Woche Zoom und Dippemess starten neu

Nicht ganz so, wie es die Frankfurter – wie hier auf einem Bild aus vor Corona-Zeiten – gewohnt sind: Aber dennoch findet im September die Dippemess statt. Archivbild: Drusche

Frankfurt (red) – Frankfurt hat mal wieder etwas Sonne abgekriegt. Diese News gibt’s sonst:

Klub Zoom zieht um: Der alternative kleine Klub Zoom verlässt Ende des Jahres seine Räumlichkeiten in der Brönnerstraße. Der Mietvertrag endet und wird nicht verlängert. Der Grund: Das Haus wird verkauft. So endet mitten in der Corona Krise die Zeit an der traditionsreichen Spielstätte. Die gute Nachricht: Ab 1. Januar 2022 geht es in der Carl-Benz-Straße weiter. Mit Hilfe des neuen Vermieters Ardi Goldman haben die Betreiber in den Räumen des ehemaligen Cocoon Clubs (danach Moon) eine neue Live-Spielstätte mit zwei Bühnen geschaffen. Viel Erfolg!

Frankfurterin auf drittem Platz des Mathe-Wettbewerbs: Mehr als 49.000 Achtklässler aus 507 Schulen haben sich am Hessischen Mathematik-Wettbewerb 2020/21 beteiligt. Die jeweils sechs besten ihrer Schulform sind nun bei einer virtuellen Preisverleihung geehrt worden. Julia Brenckmann von der Anna-Schmidt-Schule in Frankfurt erreichte bei dem Wettbewerb landesweit den dritten Platz in der Aufgabengruppe der Gymnasien. Außerdem wurde das Lessing-Gymnasium in Frankfurt als eines von insgesamt drei besonders erfolgreichen Gymnasien in Hessen ausgezeichnet.

Monetäre Bewirtschaftung des Bewohnerparkbereichs 19: Nachdem die Bewohnerparkgebiete 18 (Westend Nord III), 17 (Westend Nord II) und 20 (Nordend West II) erfolgreich auf die monetäre Bewirtschaftung über Parkscheinautomaten umgestellt wurden, ist nun das Bewohnerparkgebiet 19 (Nordend West I) an der Reihe. Es handelt sich um den Bereich zwischen Eschersheimer Landstraße, Holzhausenstraße, Eckenheimer Landstraße, Hermannstraße und Fichardstraße.

Infos zur Umstellung auf das monetäre bewirtschaftete Bewohnerparken gibt es online auf https://mainziel.de/wir-fuer-sie/bewohnerparken/faq.

100 Jahre für die Kultur und Kunst: Das Kulturamt der Stadt Frankfurt begeht sein Jubiläumsjahr: Mit Inkrafttreten einer Dienstordnung und der Schaffung einer Dienststelle – dem heutigen Kulturamt – nahm die sogenannte Deputation für Wissenschaft, Kunst und Volksbildung in Frankfurt 1921 ihre Arbeit auf. Deren Aufgabe bestand darin, die städtischen Einrichtungen der Kultur zu verwalten, den Etat aufzustellen und zu überwachen, Zuständigkeitsfragen zwischen ihnen zu schlichten und Anregungen zu geben. Seitdem geht die Kulturverwaltung ihrer zentralen Funktion nach, gute Bedingungen für die Entfaltung von Kunst und Kultur zu schaffen: 100 Jahre!

Spezielle Dippemess im September: Bald ist sie zu Ende, die lange Durststrecke für Jahrmarkt-Fans. Seit dem Weihnachtsmarkt 2019 gab es kein größeres Fest mehr in Frankfurt – doch das wird sich bald ändern. Frankfurt nimmt Anlauf auf eine ganz besondere Ausgabe der Dippemess. Der Volksfest-Klassiker wird in diesem Jahr zum temporären Freizeitpark – früher, länger und mindestens genauso kultig wie immer. Bereits am 3. statt am 10. September heißt es auf dem Festplatz am Ratsweg: Schauen, staunen, abheben, beim „Dippemess Park“. 17 tolle Tage lang, natürlich coronakonform, das heißt mit Kontaktverfolgung in den außengastronomischen Bereichen.

Paket „Frankfurt zaubert“ zur Entlastung von Kindern mit Corona-Folgen: „Mit ‚Frankfurt zaubert’ ermöglichen wir Spiel, Spaß und Erholung und somit einen Ausgleich zu der zurückliegenden anstrengenden Zeit, die von vielerlei Verzicht geprägt war. Wichtig ist uns dabei, dass es kurzweilige, fröhliche Angebote sind, die einfach Spaß machen“, führt Bildungsdezernentin Sylvia Weber aus. Mit dem Paket „Frankfurt zaubert“ richtet sich der Blick auf die Bedarfe der Kinder und schafft Möglichkeiten für Kitas und Schulen, die Kinder über eine große Angebotspalette anzusprechen, aufzufangen und zu stärken. Aber auch die Fachkräfte in den Betreuungseinrichtungen werden eingebunden, um sie in ihrem fordernden Alltag zu unterstützen. Es gibt hierzu fachliche Inputs und spezifische Angebote.