Auch als Aufenthaltsraum geeignet Neue Abrollbehälter für die Feuerwehr

Der Abrollbehälter kann bei schlechtem Wetter als „improvisierter Aufenthaltsraum“ genutzt werden. Bild: pm

Langenselbold – Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Langenselbold freuen sich über zwei neue Abrollbehälter. Neben dem per Spedition gelieferten Abrollbehälter Mulde nahm eine Delegation der Wehr den Abrollbehälter Logistik beim Hersteller im bayerischen Hof ab.

Die Einsatzkräfte konnten sich im Rahmen einer Einweisungswoche über die Nutzung informieren, damit sie nun bereits eingesetzt werden können. Der Einsatz erfolgt im Rahmen des Wechselladerkonzepts und die beiden Neuerwerbungen ergänzen die vorhandenen Abrollbehälter sinnvoll, heißt es in der Mitteilung der Wehr.

Neben dem bereits 2022 in Dienst gestellten Wechselladerfahrzeug-Kran, das vom Land Hessen beschafft wurde, erwartet die Feuerwehr im ersten Quartal 2024 zwei weitere Wechselladerfahrzeuge, die vom Kreis und von der Stadt Langenselbold beschafft wurden.

Die neuen Abrollbehälter sind so konzipiert, dass sie von allen drei Fahrzeugen transportiert werden können. Der Abrollbehälter Logistik kann mit Ausrüstung und Gütern im Gesamtgewicht von über 13 Tonnen beladen werden. Er kann im Leerzustand auch als improvisierter Aufenthaltsraum an regnerischen Einsatzstellen genutzt werden.

Der Abrollbehälter Mulde kann ebenfalls mit rund 13 Tonnen Gewicht beladen werden. Zum Behälter gehört eine mobile Seilwinde, die beispielsweise zum Hereinziehen von Schrottfahrzeugen für Ausbildungszwecke genutzt werden kann.  
 leg