Seit über 40 Jahren gemeinsam sportlich aktiv Viel mehr als nur Gymnastik

Gemeinsame Freizeitaktivitäten gehören bei der Frauengymnastikgruppe des TSV Rodenbach dazu – hier waren die sportlichen Damen mit dem Rad unterwegs. Rechts zu sehen ist die Abteilungsleiterin Ursula Wende, die seit 42 Jahren die Gruppe leitet. archiv

Rodenbach – Die Leiterin der Frauengymnastikgruppe des TSV Rodenbach, Ursula Wende, erfüllt ihre Aufgabe seit mittlerweile 42 Jahren. Die ursprünglich geplante 40-Jahr-Feier musste aufgrund der Corona-Situation 2020 um zwei Jahre verschoben werden.

Als Ursula Wende einst von Waldshut nach Rodenbach gezogen ist, zögerte sie nicht lange und wurde Mitglied im TSV, wo sie anfangs das Kinderturnen unterstützte und später die Trainerin dafür wurde.

Am 22. April 1980 übernahm sie die TSV-Frauengymnastik von Frau Grundmann und qualifizierte sich zunächst mit der Übungsleiter-Ausbildung, acht Jahre später kam die präventive Rückenschule dazu. Natürlich hat sich in den 40 Jahren die Gymnastik selbst immer wieder verändert. Gemeinsam mit ihren Teilnehmerinnen blickt Ursula Wende nur allzu gerne auf die vielen gemeinschaftlichen Aktivitäten zurück, die den Zusammenhalt und den Spaß untereinander förderten.

Neben den jährlichen Grillfesten, Weihnachtsfeiern und Faschingspartys gab es auch zahlreiche Wochenendausflüge, etwa mit Kutsch- und Schifffahrten in der Rhön, im Vogelsberg oder Spessart, aber auch eine Edersee-Radtour.

Ein herzliches Dankeschön richtet Wende an alle Teilnehmerinnen, die die Frauengymnastik bis dahin unterstützt haben, mit den Worten: „Schön, dass es euch gibt!“ Unterstützung gab es nicht nur bei der Teilnahme am Training, sondern auch beim Spenden von selbst gemachten Salaten und Plätzchen, die von der Frauengymnastik zum Verkauf bei Vereinsveranstaltungen angeboten wurden. Der Erlös sprang in die „Gymnastik-Wutz“, das Sparschwein der Frauengymnastikgruppe. Die Frauengymnastikgruppe feierte Wendes Jubiläum im Rodenbacher „Tivoli“ mit einem gemeinsamen Abendessen und der anschließenden Aufführung „Ein Schiff wird kommen“. Mit dabei war auch Brigitte Kempf, die als Teilnehmerin der ersten Stunde ebenso auf mehr als vier Jahrzehnte Frauengymnastik zurückblicken kann.

Wer gerne die Gruppe kennenlernen möchte, kann sich bei Sportwartin Petra Rimbach, z 06184 952703, melden. Das Training findet freitags von 20 bis 21.30 Uhr in der Schulturnhalle Nord der Adolf-Reichwein-Schule statt.  
 upn