24 Nidderauer Gruppen freuen sich Erlös der Sommerlotterie

Vertreter der 24 Kinder- und Jugendgruppen, die von der Ausschüttung des Sommerlotterie-Erlöses profitieren, haben sich in der Willi-Salzmann-Halle versammelt.

Nidderau – Trotz der Pandemie war die 4. Sommerlotterie der Bürgerstiftung Nidderau auch 2021 wieder sehr erfolgreich. 3500 Lose wurden verkauft und rund 240 Gewinne – gestiftet vom Gewerbeverein Nidderau und Privatpersonen – erfreuten die Gewinner. Am Ende stand ein Reinerlös von rund 14 000 Euro. Damit kamen in den vier Sommerlotterien über 40 000 Euro zusammen.

Nun konnte der Erlös endlich wieder in Präsenz in der Willi-Salzmann-Halle an 24 Nidderauer Kinder- und Jugendgruppen zu je 500 Euro verteilt werden.

Nicht nur die Empfänger der Spende freuten sich, sondern auch Vorstand und Kuratorium der Bürgerstiftung.

Vorsitzender Horst Körzinger bedankte sich besonders bei dem Sommerlotterie-Team unter der Leitung und dem Ideengeber Christian Kinner. Dem Team sei es wieder gelungen, unter erschwerten Bedingungen die 4. Sommerlotterie erfolgreich durchzuführen. In den Dank schloss er auch den Gewerbeverein Nidderau ein, an deren Spitze die stellvertretende Vorsitzende der Bürgerstiftung, Marina Griepentrog, seit Beginn diesem Leuchtturmprojekt hilfreich zur Seite stehe.

Zu dem Erfolg haben auch die Vorverkaufsstellen und die vielen Loskäufer beigetragen, „die alle ein Herz für Kinder und Jugendliche haben“, so Körzinger. Mit neuem Schwung sind die Vorbereitungen für die 5. Sommerlotterie (1. Juni bis 30. September) angelaufen.

Auf Anregung des Sommerlotterie-Teams ist bereits der „Jugendförderpreis 2022“ gestartet, der mit insgesamt 3000 Euro dotiert ist. Informationen hierzu im Internet.

Der Abend der Spendenübergabe wurde musikalisch von jugendlichen Musikschülern begleitet, was der Veranstaltung eine harmonische Note verlieh. Die Empfänger der Spenden werden ebenfalls im Internet auf der Homepage unter buergerstiftung-nidderau.de und nidderauer-sommer lotterie.deveröffentlicht.
 upn