„The Original USA Gospel Singers & Band“ finden großen Anklang Ensemble lockt etliche Besucher ins Bürgerhaus

Nicht ohne Grund war der große Saal im Bürgerhaus bis auf den letzten Platz besetzt. Das sechsköpfige Ensemble wusste zu begeistern. Foto: m

Obertshausen (m) – Es sind die ruhigen und gefühlvollen Töne, die „The Original USA Gospel Singers & Band“ kennzeichnen. „Oh, Happy Day“ und „Amen“ gehört zum obligatorischen Repertoire aller Gruppen, die sich der rhythmischen religiösen Anbetung verschrieben haben. Das erfahrene Ensemble an der Tempelhofer Straße aber zelebrierte auch die feinen, leisen Töne.

Zum ersten Mal nach langer Zeit gastierte jetzt mit dem Ensemble aus Amerika eine namhafte spirituelle Formation im Bürgerhaus und führte Fans aus der nahen und weiteren Umgebung nach Hausen. Der große Saal war bis auf den berühmten letzten Platz besetzt, der Anklang bewies Interesse an und Offenheit für Kultur und Tradition.

Die sechs erfahrenen Chor-Sänger, die sich allesamt auch als hervorragende Solisten präsentierten, führten immer wieder die Elemente ihres Programms auf die Wurzeln der afro-amerikanischen Folklore zurück, auf die Gesänge, mit denen die einstigen Sklaven ihre Hoffnung und Gebete in eingängige Rhythmen ausdrückten. Vom ersten bis zum letzten Titel gelang es den Gästen, das ursprüngliche Gefühl der Gospelkultur authentisch zu vermitteln.

Dazu erzählten sie die Historie ihrer Musik mit den Autoren, von Mahalia Jackson bis James Cleveland, in einer professionellen Lichtshow, mit dem Einblenden von stimmungsvollen Fotos und kunstvollen Bewegtbildern. Viele bekannte Melodien, von „Joshua Fit The Battle“ und „Go Down Moses“ über „Go Tell It On The Mountain“ bis „Down By The Riverside“, hatten sie neu arrangiert. Die Musiker an Keyboard und Schlagzeug sind durch die intensive Zusammenarbeit ideal auf die Gesangstalente abgestimmt.

In dem von Kontrasten geprägten Abend gefielen auch die weniger bekannten, sanften Titel. Ein erklärtes Ziel der Gospel Singers ist es, Menschen durch die starke spirituelle Kraft der einzelnen Songs einander näher zu bringen. Darum ist den Sängern die aktive Teilnahme des Publikums besonders wichtig. Es dauerte wie gewohnt eine Weile, bis der Funken übersprang, doch nach der Pause sangen immer mehr Zuhörer mit, traten in Dialoge mit den Sängern.

Die „Original USA Gospel Singers“ bauen auf eine 25-jährige Tournee-Erfahrung und traten vor mehr als eine Million Besucher auf. Selbst ein Weihnachtskonzert im Vatikan gestalteten sie mit, verrät ihre Biografie.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Den SFF-Dauer-Ewweletsch „Mille“ in die Knie …
14 Wochen 4 Tage
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
14 Wochen 4 Tage
Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
22 Wochen 5 Tage