Obertshausener können letzte Weihnachtsgeschenke im Lockdown von zu Hause bestellen Gutscheine aus dem eigenen Ort

Gemeinsam wirbt das Team um Steffen Bogdahn (links) und Anthony Giordano um Unterstützung für den lokalen Handel. Foto: p

Obertshausen (thh) – Nun ist beschlossen, was die meisten ohnehin schon erwartet hatte: Ab Mittwoch, 16. Dezember, geht Deutschland erneut in den harten Lockdown. Es trifft vor allem den Einzelhandel mitten im Endspurt des Weihnachtsgeschäfts hart.

Um Geschäfte und Restaurants in Obertshausen zu unterstützen, hat das Team von „Rette deinen Ort“ bereits im Frühjahr die gleichnamige Internetplattform aufgebaut. Über die die Unternehmen in der Stadt durch Gutscheinverkäufe unterstützt werden. Das Portal, das inzwischen vom neugegründeten Stadtmarketing-Verein betreut wird, haben die Aktiven zu Beginn des „Lockdown light“ im November noch einmal überarbeitet und die örtlichen Lieferdienste beworben.

Passend zum Weihnachtsgeschäft und dem Lockdown ist nun ab sofort auch die Funktion „Gutscheine verschenken“ wählbar, informiert das Vereinsteam. „So können Kunden ihren Liebsten einen Geld- oder Sachgutschein aus ihrem Geschäft unter den Baum legen“, erläutert der stellvertretende Vorsitzende Steffen Bogdahn. Möglich sei nicht nur der Kauf von Wertgutscheinen. „Die teilnehmenden Geschäfte haben fortan die Möglichkeit auch Sachgutscheine zu erstellen“, ergänzt Projektleiter Anthony Giordano. So lassen sich etwa auch ein Haarschnitt, eine Pizza, oder eine Massage verschenken, um dem Geschenk eine persönliche Note zu verleihen. Auch für die Kunden, da sind sich die Macher einig, bietet das Gutschein-Shopping von zu Hause Vorteile. So vermeiden diese unter anderem unnötige Kontakte beim Einkauf. Zudem bietet die Seite all jenen eine Alternative, die es zeitlich vor dem Lockdown nicht mehr schaffen, alle Geschenke zu besorgen.

„Es werden an Weihnachten viele Gutscheine verschenkt, aber anstatt auf Gutscheine eines amerikanischen Großkonzernes zurückzugreifen können wir in diesem Jahr unseren Liebsten einen Gutschein eines lokalen Händlers schenken“, freut sich Bogdahn über diese Möglichkeit. „Die Plattform bleibt weiterhin durch unsere Sponsoren kostenfrei und das Geld landet zu 100 Prozent beim Händler“, ergänzt Giordano.

Die neue Funktion können die Geschäftsleute, die schon bei rettedeinenort.de registriert sind, bereits fleißig nutzen und ihre Angebot eintragen. Auch wer bisher mit seinem Geschäft noch nicht vertreten ist, kann sich noch anmelden.

Im Laufe der nächsten Tage und Wochen wolle das Team des Stadtmarketingvereins mit verschiedenen Aktionen noch kräftig die Werbetrommel rühren, kündigt Steffen Bogdahn an. Infos im Internet auf rettedeinenort.de

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Neue Fahrradständer für den HSV
2 Wochen 5 Tage
Junge Menschen fördern als Ziel
7 Wochen 12 Stunden
Leben in Seligenstadt ist so sicher wie nie zuvor
7 Wochen 23 Stunden