Unterstützung für den örtlichen Einzelhandel Stadtmarketing startet mit Ideen für die Weihnachtszeit

Weihnachtsbäume für die Mitgliedsbetriebe: Stadtmarketing-Vorstandsmitglied Andreas Fornauf kümmert sich um die Organisation der vorweihnachtlichen Aktion. Foto: p

Obertshausen (thh) – Geschenkgutscheine, Weihnachtsbäume und erweiterte Öffnungszeiten an den Adventssamstagen: Die Arbeit an den ersten Projekten des neugegründeten „Stadtmarketing Obertshausen e. V.“ läuft bereits auf Hochtouren. Zwar befindet sich der Verein nur vier Wochen nach der Gründungsversammlung formal noch in selbiger, für das 23-köpfige Team um den Vorsitzenden Holger Bischoff ist das jedoch kein Grund, noch nicht mit seiner Arbeit zu beginnen. „Es war uns wichtig, schnell an die Arbeit zu gehen und unsere Mitglieder bereits in der Vorweihnachtszeit zu unterstützen“, betont Bischoff. Schließlich sei gerade das Geschäft in diesen Wochen nach einem schwierigen Jahr für die Gewerbetreibenden wichtiger den je.So haben sich die Aktiven zunächst an die Überarbeitung der bereits bekannten Plattform „Rette deinen Ort“ gemacht. Diese unterstützt lokale Unternehmen und die Gastronomie seit Beginn der Krise durch den Verkauf von Gutscheinen. Nach dem „Lockdown light“ Anfang November hat das Team die Seite reaktiviert und zusätzlich die örtlichen Lieferdienste mit aufgenommen. Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft wird diese nun noch einmal erweitert – um die Funktion „Gutscheine verschenken“. „So können Kunden ihren Liebsten einen Geld- oder Sachgutschein aus ihrem Geschäft unter den Baum legen“, erläutert der stellvertretende Vorsitzende Steffen Bogdahn. Geschäfte, die bereits bei „Rette deinen Ort“ mitmachen, können die neuen Funktionen automatisch nutzen. Interessierte Gewerbetreibende können ihr Geschäft oder Restaurant auch weiterhin kostenlos auf rettedeinenort.de registrieren. Darüber hinaus wirbt das Stadtmarketing-Team fleißig für verlängerte Öffnungszeiten an den Adventssamstagen, um den Einkauf von Weihnachtsgeschenken im örtlichen Einzelhandel attraktiver zu gestalten. Dieser werde durch die zuletzt noch einmal verschärften Auflagen erschwert, die die Zahl der Kunden, die gleichzeitig ins Geschäft dürfen, begrenzen. Einzelhändler hätten es so schwerer, genug Umsatz zu erzielen. Auch für die Kunden bedeute dies mehr Stress, sodass viele auf den Onlinehandel ausweichen.

Mehr auf Seite 2
Um den Einkauf für Kunden und Einzelhändler etwas entspannter zu machen, können die Geschäfte an den Adventssamstagen bis 16 Uhr geöffnet bleiben. Eine Liste der teilnehmenden Geschäfte gibt es auf 63179.info.

Dort haben die Organisatoren des Stadtmarketing-Vereins noch eine weitere Aktion für die Obertshausener geplant: einen virtuellen Adventskalender, den Corinna Schattner, Sabine Hisgen und Sascha Geisler organisiert haben. Sowohl über die Homepage als auch über die gleichnamigen Kanäle auf Facebook und Instagram wurde seit Montag, 30. November, täglich ein Adventskalender-Türchen geöffnet und das jeweilige Geschenk dahinter verlost.

Auch an die Unterstützung seiner Mitglieder bei der Weihnachtsdeko hat das Vorstandsteam gedacht. „Als weitere Weihnachtsaktion bieten wir vom Verein für alle Mitgliedsbetriebe dieses Jahr die kostenlose Lieferung eines Weihnachtsbaumes an“, erzählt Vorstandsmitglied Andreas Fornauf, der sich um diese Aktion kurzfristig gekümmert hatte. Die Weihnachtsbäume bekommen die Betriebe mit Ständer und Stadtmarketing-Anhängern geliefert und können sie zusätzlich schmücken. Alternativ sei auch ein Tannenzweig als kleinere Tischvariante zu haben.

Bürgermeister Manuel Friedrich freut sich über das Engagement des noch jungen Vereins. „Es ist großartig zu sehen, welches Programm das Team vom Stadtmarketing in so kurzer Zeit auf die Beine gestellt hat“, findet der Obertshausener Rathauschef.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Kleingärtner aus Obertshausen feiern mit Freunden
6 Wochen 4 Stunden
Mehr Schutz für Fußgänger
12 Wochen 5 Tage
„Hier bedient die Prinzessin!“
13 Wochen 1 Tag