Vorleseaktion in der Obertshausener Kita Im Trinkborn Verschiedenheit und Vielfalt der Kulturen

Spannende Lesezeit in der städtischen Kita Im Trinkborn mit „Wer hat mein Eis gegessen?“ in 19 Sprachen. Foto: Kita Im Trinkborn/p

Obertshausen (red) – Eine Kita – viele Sprachen. Da passt doch das Bilderbuch von Rania Zaghir und Racelle Ishak „Wer hat mein Eis gegessen?“ wunderbar. Es ist in 19 Sprachen übersetzt worden, in einer besonderen Ausgabe mit 19 Bilderbüchern. Auf jeder Seite ist der Text in Deutsch und darunter in einer anderen Sprache übersetzt. Da kann sich jeder beteiligen. Und damit war die Idee beim Team der Kita Im Trinkborn geboren, diesmal an den Interkulturellen Wochen vom Kreis Offenbach mit zu wirken.

Am Weltkindertag war es soweit. Die Hortkinder teilten ihre Lesebegeisterung mit allen, die sich bei der roten Lesecouch einfanden. Die Couch stand an diesem Tag im Eingangsbereich, damit alle die Möglichkeit hatten, mit dabei zu sein. So konnten die Eltern, Großeltern und andere Familienmitglieder beim Abholen individuell mitmachen. Seite für Seite wurde von unterschiedlichen Freiwilligen vorgelesen. Und wenn sich mal keiner fand, dann war die Gastleserin, Kinderbuchautorin Doris Arend, in ihrer erfrischenden Art eine großartige Bereicherung. Sie fragte interessiert bei den Eltern nach und ihre Begeisterung für die Sprache und das Lesen sprang auf die anderen über. So wurde in der Erstsprache vorgelesen sowie in der Zweit- und Drittsprache. Spanisch, Serbisch, Türkisch, Kroatisch, Französisch, Arabisch, Italienisch, Russisch, Englisch, Polnisch war zu hören. So viele Sprachen waren an diesem Tag in der Kita Im Trinkborn lebendig - oder waren zum Gespräch unter den Eltern geworden. Einige Sprachen fehlten jedoch zum Vorlesen: Koreanisch, Philippinisch, Georgisch, Chinesisch oder Berberisch.

Mit der Sprache sind oft Heimatgefühle verbunden und das kann auch mit einem Dialekt passieren. Selbst in den Genuss von Bayrisch und Rheinland-Pfälzisch kam das kunterbunte Publikum. „Es wurde viel gelacht und der wertvolle und spannende Austausch unter den Menschen war beeindruckend“, resümiert Kita-Leiterin Ulrike Dums. „Vielfalt und Verschiedenheit gehören zum Alltag in der Kita“, bestätigt Ingrid Hutzenthaler, Fachkraft für das Bundesprogramm „Sprach-Kita“. „Durch das Bundesprogramm ,Sprach-Kitas‘ werden wir ermutigt, uns sowohl mit Gemeinsamkeiten und Stärken von Kindern, aber auch mit Unterschieden auseinander zu setzen und diese zu thematisieren. Der Aktionstag war ein passender Anlass dafür, die Sprachenvielfalt in unserem Alltag bewusst zu erleben.“

Das in der Kindertagesstätte angebotene Programm Sprach-Kitas: „Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“, ist ein Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Abzocke und geschäftsschädigend oder aber selbst …
5 Wochen 9 Stunden
Wenn grüne und gelbe Männchen durchs …
6 Wochen 3 Tage
Mini-Züge in Fantasielandschaft
9 Wochen 4 Tage