Info und Hintergrund Erfolg auch in Europa

Lukas T. Sperber in der Rolle des „Werther“ bei den Festspielen erhielt den Nachwuchs-Darstellerpreis vom Verein zur Förderung von Kunst und Kultur in Hanau. Foto: zew

Hanau (zew) – „Die Leiden des jungen Werther“ ist ein von Johann Wolfgang Goethe verfasster Briefroman, der im Jahre 1774 zur Herbstmesse in Leipzig erschien und sich der literarischen Epoche des Sturm und Drang zuordnen lässt. Der Leser erfährt die Handlung einzig und allein aus Werthers Sicht, der sein Leiden in Briefen seinem Freund Wilhelm klagt.

Der Briefroman hat auch historische Hintergründe, denn Goethe selbst erlebte im Jahre 1772 Entscheidendes: Auf einem Ball lernt er die verlobte Charlotte Buff kennen und verliebt sich in sie.

Diese verflossene Liebe Goethes war womöglich das Hauptmotiv zur Niederschrift des „Werther“, das besagte Aufeinandertreffen stellt er später auch fiktional in einem der Werther-Briefe dar.

„Die Leiden des jungen Werther“ ist eines der erfolgreichsten Werke der Literaturgeschichte und sein Erfolg und seine Wirkung ist nicht nur in Deutschland, sondern auch in Europa eminent.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Kleingärtner aus Obertshausen feiern mit Freunden
6 Wochen 5 Stunden
Mehr Schutz für Fußgänger
12 Wochen 5 Tage
„Hier bedient die Prinzessin!“
13 Wochen 1 Tag