Nächster Kurs vom 2. bis 6. August Erfolg mit der Fußballschule beim FC Alemannia Klein-Auheim

Mit 80 Teilnehmern in der zweiten Osterferienwoche war der Kurs der FFH-Fußballschule in Klein-Auheim restlos ausgebucht. Treffpunkt für alle Fußballschulenkids war jeden Tag um zehn Uhr und sie lernten im Verlauf der Tage so einiges bei den Profis aus der zweiten Fußball-Bundesliga. Foto: FFH/p

Klein-Auheim (red) – Eine aufregende Woche liegt hinter den Teilnehmern der FFH-Fußballschule in Klein-Auheim. Der Osterkurs vom 5. bis 9. April war erneut ein voller Erfolg. Mit 80 Teilnehmern in der zweiten Osterferienwoche war der Kurs in Klein-Auheim restlos ausgebucht. Treffpunkt für alle Fußballschulenkids war jeden Tag um zehn Uhr.

Nach einer ausgiebigen Aufwärmrunde mit musikalischer Unterstützung, startete die morgendliche Trainingseinheit auf dem Rasenplatz des FC Alemannia Klein-Auheim. Unter Anleitung des Ex-Profis und Stützpunktleiter Markus Husterer und seinem professionellen Trainerstab der FFH-Fußballschule durchliefen die Kinder Tag für Tag verschiedene sorgfältig ausgearbeitete Übungen und hatten dabei eine Menge Fußballspaß. Neben dem bunten Trainingsprogramm mit außergewöhnlichen fußballspezifischen Inhalten und Übungen, kam auch der Spaß nie zu kurz. So blieb für die Kinder zwischen den verschiedenen Spiel- und Trainingsformen immer genug Zeit, sich richtig auszutoben und neue Freundschaften zu knüpfen.

FSV-Profi Alexander Huber sorgt für Überraschung

Wer so viel rennt, springt und kämpft, muss natürlich auch ausreichend trinken und sportlergerecht essen. Für das leibliche Wohl der Kinder sorgten vor allem die ehrenamtlichen Betreuer der FFH-Fußballschule, die an jedem Kurstag ausreichend Wasser und Apfelschorle zum Trainingsplatz brachten und neben dem täglichen Mittagessen vom Grünen Baum in Klein-Auheim gesunde Snacks wie Äpfel, Paprika oder Gurken in kind- und mundgerechte Stücke schnibbelten.

Mitte der Woche wurden die Kinder vom FSV-Profi Alexander Huber überrascht. Huber, ausgestattet mit Autogrammkarten und reichlich guter Laune, erfüllte jeden Autogrammwunsch und beantworte jede gestellte Frage so ausführlich wie möglich. Natürlich folgte danach, dass obligatorische Teamfoto mit allen Kinder.

Das Highlight der Woche fand dann am Samstag statt. Vormittags gab es ein großes Eltern-Kind-Spiel bei dem aus jedem Team über zwei Halbzeiten á 25 Minuten die Kinder gegen ihre Eltern spielten. Nach einer harten Trainingswoche für die Kinder, waren zum Teil die Beine müde, aber am Ende zahlte sich das Training aus und jedes Team konnte seine Eltern besiegen. Auch am Nachmittag wurde einiges geboten, die Große Mini Weltmeisterschaft stand an. Wie die Profis, mit Nationalhymne und Fahne wurde jedem Team eine Nation zugewiesen und schon ging die Mini WM mit spannenden Spielen los. Bei einem Modus, jeder gegen jeden, ist am Ende gut zu erkennen gewesen, dass die Woche gut trainiert wurde und jeder Teilnehmer das Training gut umgesetzt hat.

Nächster Kurs steht schon fest

Nach dieser Woche bedankt sich die FFH-Fußballschule noch einmal ausdrücklich bei allen Helfern, den Trainern, Betreuern, Mitarbeitern für deren großartige Unterstützung sowie natürlich bei den Eltern und Kindern, ohne die diese schöne Zeit nicht möglich gewesen wäre. In den Sommerferien 2016 finden dann die nächsten Fußballschulkurse statt, welche ab sofort buchbar sind:

Der nächste Kurs in Klein-Auheim findet vom 2. bis 6. August statt, auch wieder mit einer Betreuungszeit von acht Uhr bis 16.30 Uhr.

Die FFH-Fußballschule ist für Kinder und Jugendliche von 6 bis 15 Jahren ausgelegt, die Spaß und Freude am Fußballspielen haben. Die Teilnehmer treffen gegen 9.30 Uhr am Stützpunkt ein und können nach dem Trainingstag um 15.30 Uhr wieder abgeholt werden. Es ist aber auch eine Betreuungszeit von acht Uhr bis 16.30 Uhr möglich! Die jungen Kicker durchlaufen in der Trainingszeit mehrere, sorgfältig aufeinander abgestimmte Stationen. Gegen 12 Uhr nehmen die Fußballschüler ein sportgerechtes Mittagessen ein, das garantiert nach dem Geschmack der hungrigen Mägen ist und vom Partner, dem Gasthaus „Zum Grünen Baum“ in Klein-Auheim, liebevoll zubereitet wird. Die Ausrüstung in Form von Trikots, Hosen und Stutzen stellt die FFH-Fußballschule. Diese Ausstattung dürfen die Kids auch nach dem Kurs mit nach Hause nehmen und damit immer wieder kicken oder es für Besuche im Frankfurter Volksbank Stadion nutzen, wenn der FSV Frankfurt ein Spiel in der 2. Fußball-Bundesliga absolviert. So bekommen die Kids nämlich zu jeder Zweitligapartie freien Eintritt!

Die FFH-Fußballschule verfolgt aber nicht nur ein fußballerisches Ziel, sondern kümmert sich auch um das Sozialverhalten der Kinder. Aspekte wie Integration, Toleranz und Fair Play werden geschult und haben bei unserer Fußballschule eine große Bedeutung. Hier lernen die Fußballkids das Miteinander, das Spielen im Team und die Einbindung vermeintlich „Schwächerer“ in das Team. Es wird das Sozialverhalten der Kinder gefördert und im Zuge dessen das „Fair Play Kid der Woche“ gekürt.

Der Preisträger, der sich durch besonders sozial vorbildliches Verhalten gegenüber Trainern und Mitspielern hervorgetan hat, erhält das Fair Play Trikot und zusätzlich fünf VIP-Tickets und Parkschein für ein Heimspiel des FSV Frankfurt in der 2. Fußball-Bundesliga.

www.FFH-Fussballschule.de

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
1 Woche 2 Tage
Popcorn und Geburtstag
1 Woche 5 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
3 Wochen 13 Stunden