Aktuelle Fütterungstreffpunkte und längere Öffnungszeiten im Wildpark „Alter Fasanerie“ Klein-Auheim Farmfuchs Horst wird neu ins Programm aufgenommen

Der zahme Fuchsrüde Horst soll dreimal wöchentlich um 14.30 Uhr vor den Augen der Besucher in der Fasanerie gefüttert werden. Foto: Rainer Prause/privat

Klein-Auheim (beko/red) – Die Hochsaison ist nun im Klein-Auheimer Wildpark „Alte Fasanerie“ gestartet. Bis 19 Uhr bleibt der Wildpark wieder geöffnet, letzter Einlass für späte Besucher ist um 18 Uhr. Nicht nur die Menschen drängt es jetzt verstärkt in die Wildparknatur. Auch die verschlafenen Waschbären werden langsam wieder munterer und kehren aus der Winterruhe zurück. Sie werden ab sofort jeden Dienstag und Donnerstag um 14.30 Uhr bei öffentlichen Fütterungstreffpunkten vorgestellt. Festgehalten wird außerdem an den Fütterungstreffpunkten bei Kolkraben, Marderhunden, Wildkatzen, Europäischen Wölfen und Frettchen. „Zur absoluten Besucherattraktion hat sich die Fütterung der Luchse entwickelt“, weiß Tierpflegemeisterin Hanni Patek zu berichten. Das Publikum freut sich über die schnelle Seilanlage, mit der die Tierpfleger das Fleisch durch das Gehege kurbeln. Einige Luchse nehmen dieses sportliche Fitnessangebot begeistert an. Sie sprinten und springen ihrer „Beute“ hinterher, um angefeuert - insbesondere von den kleinen Beuchern des Wildparks - ihre Speise geschickt vom Haken zu angeln. Ganz neu ins Programm der öffentlichen Fütterungen steigt nun auch Farmfuchs Horst ein. Der zahme Fuchsrüde soll dreimal wöchentlich um 14.30 Uhr vor den Augen der Besucher gefüttert werden.

Die aktuellen Fütterungstreffpunkte sind an den Wildpark-Eingängen ausgehängt und können auf der Homepage des Wildparks unter www.erlebnis-wildpark.de (Rubrik Tiere) abgerufen werden.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Den SFF-Dauer-Ewweletsch „Mille“ in die Knie …
8 Wochen 4 Tage
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
8 Wochen 4 Tage
Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
16 Wochen 5 Tage