„Entzerrung der Anlieferströme“ Grünabfallannahme auch mittwochs offen

Keine langen Warteschlangen mehr, weil die Grünabfallannahme in Klein-Auheim nun auch mittwochs offen ist? Das bleibt zu hoffen. Foto: zte

Stadtteile (red) – Vor allem im Frühjahr und Frühsommer bilden sich an Samstagen oft lange Warteschlangen vor dem Wertstoffhof an der Daimlerstraße. Mitunter reicht der Rückstau bis zum Hauptbahnhof.

Eine „Entzerrung der Anlieferströme“ erhofft sich Hanaus Stadtrat Thomas Morlock (FDP), durch eine verlängerte Erreichbarkeit des städtischen Wertstoffhofs an Samstagen. Eine Ausweitung der Öffnungszeiten wurde im städtischen Pressedienst angekündigt.

In der Daimlerstraße 5 ist ab sofort an das Tor des Eigenbetriebs Hanau Infrastruktur Service (HIS) samstags von 8 bis 15 Uhr geöffnet. Bisher war der Wertstoffhof samstags lediglich von 9 bis 13 Uhr zugänglich. Die um drei Stunden verlängerte Regelung beschloss der Magistrat in seiner jüngsten Sitzung.

Hanaus Bürger können von April bis Oktober außerdem auch mittwochs von 15 bis 17 Uhr Sperrmüll, Grünabfall, Papier und Pappe, Bauschutt, Elektrogeräte, Altmetall, Auto- und Gerätebatterien, Styropor, Kork, CDs und DVDs, Baumischabfall und Verpackungsstoffe loswerden.

Seit Kurzem ist mittwochs zeitgleich die Grünabfallannahme in Klein-Auheim (Fasaneriestraße unweit der Wildpark-Zufahrt) geöffnet.

Stadtrat Morlock rät, mittwochs wie samstags „möglichst die gesamte Zeitspanne für die Abfallannahme im Betriebshof zu nutzen und sich nicht auf die erste Stunde zu konzentrieren“. Denn Warteschlangen seien programmiert, „wenn zu viele auf einen Schlag in die Daimlerstraße 5 wollen“. Erfahrungsgemäß gehe es in den späten Stunden der Öffnungszeiten entspannter zu.

Kommentare

Wertstoffhof

Ich finde es traurig das soviel Unrat hier bei uns in Hanau und Umgebung in die Natur geworfen wird.

Die Strafen müssten viel höher sein und wir brauchen auch wieder wie früher mehr Feldschütze .

Die Gemeinden müssten mit guten Bespiel voran gehen , das tuen sie aber leider nicht, da findet man Schranken am Waldrand die leider immer offen stehen und so manchen Umweltsünder geradewegs in den Wald fahren lassen wo sie ihren Müll dann illegal entsorgen, genauso fahren die Gemeinden als auch die Autobahnmeisterein zum Gras mähen hinaus aber lassen dann den ganzen Müll dort liegen wo sie ihn mit ihren Maschinen zerkleinert haben , ich rede hier von dem Plastikmüll den Gehirnamputierte Menschen einfach in die Natur werfen.
Und zu guter letzt müsste sich mal der Magistrat der Stadt Hanau Gedanken machen ob man nicht auch wie zum Beispiel in der Gemeinde Offenbach den Wertstoffhof an 5 Tagen offen lässt in der Hoffnung das dann weniger in die Natur geworfen wird

Mit freundlichen Grüßen

Hornung aus Hanau

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 3 (2 Bewertungen)

Neueste Kommentare

Grünabfallannahme auch mittwochs offen
4 Wochen 18 Stunden
Neue Fahrradständer für den HSV
12 Wochen 22 Stunden
Junge Menschen fördern als Ziel
16 Wochen 2 Tage