„Hanau steht zusammen“

Hanau steht zusammen - vielfach sichtbar.

Hanau (beko/red) – Kerzenlicht als Symbol und „Hanau steht zusammen!“ als Botschaft - auf Bannern, Plakaten und großen Aufklebern zeigt eine Stadt, dass sie um neun Terroropfer trauert und zugleich ihre weltoffene, den Menschenrechten verpflichtete Tradition mit allen Kräften verteidigt. Vielfach sind diese Aussagen im Stadtbild sichtbar: groß auf Fahnen am Rathaus und der Fassade des Forums Hanau, auf Informationsständern in den Straßen sowie am Chassis von Bussen der Hanauer Straßenbahn (HSB). Oberbürgermeister Claus Kaminsky dankt den Initiatoren für „diese großartigen Zeichen der Solidarität“.

„Die Opfer waren keine Fremden!“ ist auf den Aufklebern an HSB-Bussen zu lesen. HSB-Geschäftsführer Thomas Schulte begründet die Aktion des kommunalen Nahverkehrsunternehmens damit, „dass wir uns den Getöteten und ihren Angehörigen verbunden fühlen und den Tausenden von Fahrgästen signalisieren wollen: Die schreckliche Terrortat trifft uns alle!“

„Die Opfer waren keine Fremden!“ ist samt Datum des Terroranschlags auch auf einem großen Banner am Forum Hanau zu sehen.

„Wir sind alle gleich“ hat der Vorstand des Hanau Marketing Vereins (HMV) als Leitspruch ausgewählt, um die Solidarität der Hanauer Geschäftswelt zu unterstreichen. Auf Informationsständern im öffentlichen Raum sowie sichtbar in Schaufenstern sind die Plakate mit brennenden Teelichtern zu sehen. Der HMV-Vorstand bekennt: „Wir möchten für das friedliche Miteinander und eine starke, bunte Stadtgesellschaft ein Zeichen setzen.“

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Den SFF-Dauer-Ewweletsch „Mille“ in die Knie …
8 Wochen 1 Tag
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
8 Wochen 1 Tag
Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
16 Wochen 2 Tage