Wichtige Ansprechpartner für Familien Hanaus OB benennt Opferbeauftragte

Opferbeauftragte nach dem Anschlag in Hanau: (von links) Robert Erkan, Dr. Silke Hoffmann-Bär, Dr. Maria Haas-Weber und Oberbürgermeister Claus Kaminsky. Foto: privat

Hanau (beko/red) – Dr. Maria Haas-Weber, Vorsitzende des Hanauer Ärztevereins, und Dr. Silke Hoffmann-Bär, Leiterin der Stabsstelle Gesundheit der Stadt Hanau, sind von Oberbürgermeister Claus Kaminsky als Opferbeauftragte der Stadt Hanau vorgestellt worden. „Die Sorgen und Nöte der Angehörigen der Ermordeten und Verletzten haben Priorität für uns. Wir wollen sicher gehen, dass wir immer nach den wirklichen Bedürfnissen der Angehörigen handeln. Die Opferbeauftragten der Stadt Hanau sind wichtige Ansprechpartner für die Familien“, sagt der Oberbürgermeister.

Maßgeblich unterstützt werden die beiden Ärztinnen von Robert Erkan, der die Funktion des Leiters Koordinierungsstelle Angehörige übernommen hat. Der zertifizierte Mediator und Hanauer Stadtverordnete ist auch Mitglied des Ausländerbeirats der Stadt Hanau. Er wird gemeinsam mit den zwölf weiteren Beiratsmitglieder eine koordinative und vermittelnde Funktion in Richtung der Familien übernehmen.

Den Kontakt zu Haas-Weber und Hoffmann-Bär sowie Erkan vermittelt das Bürgertelefon, das unter der Telefonnummer 06181 277570 erreichbar ist. Aufgrund vieler Nachfragen hat die Stadt Hanau ein Spendenkonto eingerichtet. Die IBAN lautet: DE 74 50 65 00 23 00 00 13 64 65 (Spendenkonto Opfer 19.2.2020).

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Den SFF-Dauer-Ewweletsch „Mille“ in die Knie …
8 Wochen 1 Tag
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
8 Wochen 1 Tag
Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
16 Wochen 2 Tage