Männerquartett Großauheim Jubilare geehrt

Weihnachtsfeier mit Jubilarenehrung beim Männerquartett 1918 Großauheim

Großauheim (red) - Im Rahmen der Weihnachtsfeier des Männerquartett 1918 Großauheim wurden am vergangenen Wochenende zahlreiche Mitglieder für ihre Vereinstreue geehrt.

Die Vorsitzende Silvia Häßler blickte in Ihrer Begrüßung noch einmal auf das vergangene Jahr zurück.

Besonders erwähnenswert sind die Maifeier am 1. Mai und das Sommerfest mit Gesang und Tanz im August. Ein besonderes Highlight war die Gründung des Popchores im Mai.

Nach der Begrüßung sang der Popchor unter der Leitung von Rochus Paul „Was nie ein Auge gesehen“.

Danach zeichnete Silvia Häßler die aktiven und fördernden Mitglieder aus.

Für 10 Jahre wurden die aktive Sängerin Ilona Lambert und Heike Roth als förderndes Mitglied geehrt.

Seit 15 Jahren halten Christa Häßler, Natalie Kampa, Elisabeth Kreuter und Marie-Luise Pfirrmann als aktive Sängerinnen, Anette Hirsch von der Tanzgruppe Rainbow, Andreas Etz, Christian und Cornelia Goldmann, Horst Häßler, Werner Kurzschenkel und Karin Steinbrecher als Förderer des Chorgesangs dem Männerquartett 1918 die Treue.

Der gemischte Chor und der Popchor besangen zusammen den „Geist der Weihnacht“. Im Anschluss wurden weitere Mitglieder geehrt.

Seit 35 Jahren halten Rosemarie Linzmeier von der Frauengruppe Sonnenschein und Gerhard Luber als förderndes Mitglied dem Verein die Treue.

Winfried Lippert wurde für 40 Jahre Vereinstreue als förderndes Mitglied geehrt.

Seit 40 Jahren singt Michael Walther im Chor. Er erhielt die Ehrennadel des Hessischen Sängerbundes.

Karlheinz Masche, August Mösbauer und Heinz Schaack wurden für 50 Jahre als Förderer des Chorgesangs geehrt.

Ein Weihnachtslied aus der Steiermark ist „O Jubel, o Freud“. Der gemischte Chor sang die traditionelle Version. Der Popchor gab eine modernere Version dieses Liedes zum Besten.

Die Übungsleiter, Melanie Ollram für die Tanzgruppe Rainbow und Chorleiter Rochus Paul, wurden mit einem kleinen Präsent bedacht.

Den offiziellen Teil des Abends beendete der gemischte Chor mit dem Lied „Süßer die Glocken nie klingen“.

Mit Klavierbegleitung von Rochus Paul haben alle Gäste die Weihnachtslieder „O Tannenbaum“, „Kling Glöckchen kling“, und „Leise rieselt der Schnee“ gesungen.

Einige Sangesfreunde hatten noch Gesangsvorträge und kleine Geschichten vorbereitet.

Die Mitglieder des Männerquartett Großauheim haben den Abend im familiären Rahmen gemütlich ausklingen lassen.

www.Männerquartett1918.de

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Abzocke und geschäftsschädigend oder aber selbst …
9 Wochen 3 Tage
Wenn grüne und gelbe Männchen durchs …
10 Wochen 6 Tage
Mini-Züge in Fantasielandschaft
14 Wochen 1 Tag