Neuer Vorstand für das Auheimer Familienzentrum „Villa Kunterbunt“ Kommunikation in Familien wird gestärkt

Mit der Wahl eines neuen Vorstandes sicherte sich der Verein für Kinder und Familien sein weiteres Bestehen. Dadurch wurde die Auflösung verhindert. Foto: znd

Hanau (znd) – Der 2002 gegründete Verein für Kinder und Familien besteht weiterhin. Nachdem in der am Anfang des Jahres stattgefundenen Jahreshauptversammlung kein neuer Vorstand gewählt werden konnte, fand kürzlich eine außerordentliche Hauptversammlung statt. Auf der Tagesordnung stand erneut die Wahl des neuen Vorstands, sowie die Auflösung des Vereins, sollten sich keine Interessenten finden.

Fünf der sieben Vorstandspositionen mussten neu besetzt werden. Der neue Vorstand besteht zum großen Teil aus ehemaligen Vorstandsmitgliedern, die bereits vor einigen Jahren aktiv den Verein mitgetragen haben. „Wir wollten dass der Verein weiterhin besteht, da er ein zentraler Treffpunkt für Kinder und Familien in unserem Stadtteil ist“, so die neue Vorsitzende, Elena Möller-Botzum. Neben ihr wurden Alexandra Rosenau (stellvertretende Vorsitzende), Dominic Hain (Kassierer), Katja Placzek (stellvertretende Kassiererin), Elena Cannito (Schriftführerin), Maike Eren (stellvertretende Schriftführerin) und Manuela Kurzschenkel (Presse und Öffentlichkeitsarbeit) einstimmig von den Mitgliedern gewählt.

Der gemeinnützige Familien- und Kinderverein fördert die Kommunikation von Familien und deren Kindern untereinander. Im Fokus stehen hierbei die Förderung der Kinder durch Kinderspielgruppen, sowie musikalische und kreative Früherziehung. Auch der Miniclub ist ein fester Bestandteil des Vereins. Hier können Kinder ab zwei Jahren an drei Tagen in der Woche in angenehmer Atmosphäre spielen. Betreut werden sie von einer Gruppenleiterin und einem Elternteil.

Außerdem bietet das Auheimer Familienzentrum in ihren Räumen unterhalb der Stadtteilbücherei Großauheim, Alte Langgasse 9, familienbezogene Vorträge für Eltern an.

„Das Angebot für Familien und Kinder in der „Villa“ ist bereits vielfältig und die Gruppen und Kurse sind gut besucht. Auch die Mitgliederzahl ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. „Zudem möchten wir den Familien in Großauheim durch Veranstaltungen, wie zum Beispiel das Sommerfest und einen Martinsumzug, die Möglichkeit zur Begegnung bieten“, so Elena Möller-Botzum.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
23 Wochen 3 Tage
Popcorn und Geburtstag
23 Wochen 6 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
25 Wochen 1 Tag