Rubrik: "Worte, die verbinden" Leser aller Nationalitäten ansprechen

„Der Geist einer Sprache offenbart sich am deutlichsten in ihren unübersetzbaren Worten.“ (Marie von Ebner-Eschenbach)

Früher war es unüblich, Fremdsprachen im Café, beim Einkaufen oder beim täglichen Spaziergang zu hören. Heutzutage ist es jedoch unumgänglich. Die Gemeinden sind kunterbunt geworden und zeigen eine hohe Sprachenvielfalt auf, wie es noch nie zuvor der Fall war.

Die Sprache sagt viel über den Charakter, die Einstellung und Lebensweise derer aus, die sie verwenden. Wenn wir also etwas über unsere Mitmenschen erfahren möchten, lohnt es sich, einen Blick auf das wertvollste Gut dieser Nation zu werfen: die Worte, die sie von sich geben.

Mit der neuen Rubrik „Worte, die verbinden“ will die Redaktion wöchentlich Leser aller Nationalitäten ansprechen und aufzeigen, dass wir trotz aller Unterschiede doch alle gleich sind. (znd)

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
19 Wochen 23 Stunden
Popcorn und Geburtstag
19 Wochen 4 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
20 Wochen 5 Tage