Gänsehautstimmung beim Gesang von 1.240 Schülern

Live-Bericht von der Romfahrt des Franziskanergymnasiums

Lange geplant und derzeit in die Realität umgesetzt: 1.240 Schüler, Lehrer und Mitarbeiter des Franziskanergymnasiums Kreuzburg sind in diesen ersten Oktobertagen 2017 unterwegs in Rom und Assisi, feiern das 50-jährige Jubiläum der Schule und des Franziskanerklosters in Großkrotzenburg. HeimatPost-Mitarbeiterin Natalia ist mit dabei und berichtet exklusiv für unsere Zeitung. Mehr auch nach der Rückkunft von der Jubiläumsfahrt. beko/Foto: Tim Becker/p

Rom/Region (nati) – Die „ewige Stadt“ ist derzeit Ziel für die Kreuzburg. Die HeimatPost sorgt für einen Live-Bericht: 1240 Schüler in 22 riesigen Bussen fahren nach Rom. Mittags ging es für alle auf dem Parkplatz nahe des Franziskanergymnasium Kreuzburg los, am nächsten Tag war Ankunft in Italien. Erschöpft, aber dennoch gut gelaunt, erkundeten alle ihren Campingplatz. Die große Anlage bietet viel Raum zum Entspannen und trotz der Gruppengröße trifft man an jeder Ecke auf ein bekanntes Gesicht.

Am ersten Tag gab es die Möglichkeit, sich an der Poolanlage und bei angenehmen 24 Grad auszutoben. Abends versammelten sich alle gemeinsam in einem riesigen Zelt, um zu Abend zu essen. Im Essenszelt erhält das Wort „Gemeinschaft“ eine neue Bedeutung, da dort ein Austausch aller Jahrgänge stattfindet. Man kann sich vorstellen, wie hoch ein Brötchenberg gestapelt werden muss, um 1240 Schüler sattzubekommen.

Am Sonntag ging es dann in die Hauptstadt selbst. Man hatte die Möglichkeit sämtliche Sehenswürdigkeiten wie den Trevi-Brunnen, das Pantheon und die Spanische Treppe zu besichtigen und sich vom antiken Charme begeistern zu lassen.

An jenem Tag traf man an jeder Ecke einen seiner Mitschüler. Rom wurde somit zum Mittelpunkt einer großen und fröhlichen Gemeinschaft. Bei einer Nachtfahrt konnten die Schüler die zuvor erkundeten Sehenswürdigkeiten auch im Abendglanz besichtigen. Am Montag ging es nach Assisi, den Handlungsort des Franziskus und Namenspatron der Schule. Durch einen ausführlichen Stadtrundgang und einer anschließenden Gruppenarbeit lernte man das Leben des Franziskus näher kennen.

Am Ende des Tages feierten alle in der Kirche von San Francesco einen Gottesdienst. Durch die große Menschenmasse erklang der Gesang noch eindrucksvoller und ließ eine Gänsehautstimmung aufkommen, welche einen eindrucksvollen Tag zu Ende gingen ließ.

Erste Fotos von der Romfahrt in unserer Bildergalerie.

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Locker, flockig – und eine tiefe Zäsur in Rodgau
6 Wochen 11 Stunden
Musical „Cats“ spielt in der Alten Oper
7 Wochen 2 Tage
Künstlerin Michaela Heidlas-May und ihr Atelier …
9 Wochen 1 Tag