Malkonzert mit der Band Laetitia in der Kreuzburg Großkrotzenburg

Miteinander von Musik und Farbe im Franziskanergymnasium

Die christliche Liedermacherband Laetitia spielt beim Malkonzert Songs über das Leben, über Gott und die Kirche, Anita Jäger malt parallel Bilder. Fotos: privat

Großkrotzenburg (red) – Das Konzert der Band Laetitia beginnt im Franziskanergymnasium Kreuzburg in Großkrotzenburg mit dem Lied „Miteinander“ und endet mit dem gleichen Song als Zugabe. Während des Konzerts entsteht ein, von der Musik und den Texten inspiriertes Gemälde der Künstlerin Anita Jäger. Die Zuschauer erleben eine Vielfalt an Sinneseindrücken.

Die christliche Liedermacherband Laetitia spielt an diesem Abend Songs über das Leben, über Gott und die Kirche. Alle Stücke wurden zusammen mit der Künstlerin Anita Jäger ausgewählt. Es ist nicht das erste Mal, dass beide gemeinsam ein Malkonzert durchführen. Im Jubiläumsjahr der Kreuzburg war es der Malerin wichtig, mit der Aufführung eines solchen Konzertes einen Beitrag für ihre Schule, in der sie als Kunstpädagogin arbeitet, zu leisten.

Während die Besucher die Texte über die Hetze des Alltags, die Macht des Internets oder die Rolle Gottes im Leben hören, sehen sie, wie sich nach und nach die Leinwand vor ihren Augen verändert. Die Künstlerin beginnt mit hellen Gelb- und Rottönen. Mit vorbereiteten Schablonen klebt sie Teile des Bildes ab und mit neu hinzukommenden Farben in Blau- und Türkistönen erhalten die Zuschauer neue Eindrücke des entstehenden Bildes. Das Gemälde erscheint so in verschiedenen Schichten, die laut der Künstlerin auch gewollt sind und damit die Vielschichtigkeit des Lebens darstellen. Als gegen Ende des Konzertes die Schablonen entfernt werden, wandelt sich die Darstellung völlig. Fenster und Menschenfiguren werden erkennbar, und der Farbeindruck ist ein vollkommen anderer. Insgesamt bleibt das Kunstwerk abstrakt. Die Künstlerin erklärt dazu, dass sich im Abstrakten Gefühle und Eindrücke am besten darstellen lassen.

Die Spannung unter den Gästen steigt am Ende des Abends, als das Bild verlost werden soll. Der ehemalige Schüler Jonas Jäger, der mit viel Charme und lockerer Konversation den Abend moderiert hat, führt die Verlosung mit Hilfe der „Glücksfee“ Andrea Dähn, durch. Die Gewinnerin zeigt sich überwältigt und ist sich sicher, einen guten Platz für das helle, strahlende Gemälde zu finden. Die Einnahmen aus dem Losverkauf gehen an die Eine-Welt-Gruppe der Schule, die damit diverse Projekte unterstützt.

Der Abend der besonderen ART, endet mit der Möglichkeit, an einer Führung durch die Ausstellung „Durchkreuzte Wege“ der Künstlerin teilzunehmen.

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Enkheim: Wenn aus den Kleinen Schulkinder werden
2 Tage 14 Stunden
Reduzierung des Nitrats im Wasser dringend nötig
2 Tage 17 Stunden
Karatekas freuen sich über neue Gürtelfarbe
2 Tage 21 Stunden