St. Jakobus bot Außergewöhnliches Schiffsprozession an Christi Himmelfahrt

Zu einer Schiffsprozession brachen die Großauheimer nach Seligenstadt auf. Foto: Gemeinde/p

Großauheim (zlg) – Außergewöhnliches hatte die Gemeinde St. Jakobus, Großauheim für das Fest Christi Himmelfahrt geplant: Man brach zu einer Schiffsprozession nach Seligenstadt auf.

Ziel war die alte Mutterpfarrei in Seligenstadt.

So feierte man an Bord des Fahrgastschiffs „Nautilus“ einen Bittgottesdienst. In einer Betrachtung über „die Lebensader Main“, in Liedern und Gebeten brachte man Freude über die Schöpfung, aber auch die Sorge um deren Bewahrung vor Gott.

Im Seligenstädter Gemeindezentrum wurden die Flusspilger schon erwartet. Die Katholische Jugend Großauheim erfreute alle mit einem leckeren Mittagessen, und natürlich standen auch erfrischende Getränke bereit.

Um 15 Uhr versammelte man sich zur Feier der Eucharistie in der altehrwürdigen Seligenstädter Einhardsbasilika. Ein Ortswechsel tut immer mal gut, und so war dieser Gottesdienst von einer besonders festlich-frohen Atmosphäre geprägt. Während Pater Daniel der Eucharistiefeier vorstand, erfreute Pfarrer Manuel Stickel die Gemeinde mit seinem Orgelspiel. Beinahe zu schnell kamen am späten Nachmittag den heimkehrenden Pilgern die Auheimer Kirchtürme wieder ins Blickfeld.

Alle waren sich darin einig, den Himmelfahrtstag auf eine sehr ansprechende Weise, mit anregenden Impulsen und in stets froher Grundstimmung, verbracht zu haben.

www.katholische-kirche-grossauheim.de

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
6 Wochen 4 Tage
Popcorn und Geburtstag
7 Wochen 16 Stunden
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
8 Wochen 2 Tage