Sportvereinigung Weiskirchen weiht Außengelände ein

1.000 Teelichter bilden im Jubiläumsjahr Logo

Spontaneous 7 musizierte beim Sommernachtspicknick des SV Weiskirchen. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – Einen zauberhaften Moment innerhalb der Vereinshistorie schuf die Sportvereinigung (SV) Weiskirchen im Rahmen des Sommernachtspicknicks. Dutzende kleine Kinderhände entzündeten 1.000 Teelichter, und schufen so während der Dämmerung eine Illumination auf dem Sportaußengelände.

Dazu wählte die Musikformation Spontaneous 7 einfühlsame Melodien, wie I wanna be forever young, die den melancholischen Augenblick zusätzlich unterstrichen.

Alle Lichtlein gemeinsam bildeten das Logo der Sportvereinigung, die dieses Jahr 125 Jahre jung wird. Gleichzeitig weihte der Verein seine Sportaußenanlage ein, das Fußballfeld und die Leichtathletikanlage. Dort fehlen noch die Markierungen und die Flutlichtanlage.

Vor einigen Jahren begann die SV sich neu zu erfinden. Neue Köpfe wurden in den Vorstand integriert. Zu den ersten beiden Projekten gehörte der Umbau des Fitnessstudios. Es kamen neue Mitglieder und die Abteilungen wurden neu aufgestellt. Viele der Sportstätten mussten kernsaniert werden.

Neue und moderne Anlagen sind im Entstehen. So beispielsweise eine 110-m-Laufbahn, eine Sprunganlage sowie ein Kugelstoß- und Wurfplatz. Die Sporthalle der Sportvereinigung Weiskirchen bekam letztes Jahr nach großen Anstrengungen mit vielen helfenden Händen aus dem Verein heraus einen neuen Hallenboden. Die Sporthalle wurde saniert und energetisch optimiert.

Alles in allem nahm der Verein 1,5 Millionen Euro für die Neuanlage der Sportstätten in die Hand. Die ersten Umbaumaßnahmen stemmte der Klub aus Eigenmitteln.

Die Fußballer verlegten ihr Punktspiel gegen Germania Bieber auf den Samstag vor, um im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten auch aus sportlicher Sicht einen Höhepunkt zu setzen. Sie gewannen das Spiel 2:1.

Die Fußballer erhielten Lob vom Vorstand in Person des Vorsitzenden Albert Frühwacht und Annemarie Jonas, denn auch sie brachten sich beim Bau des Spielfeldes mit ein. Das Spielfeld wurde von den Sportlern selbst ausgemessen, die Tore aufgestellt und Gräben gezogen für die Bewässerungsanlage.

Sport-Vorstand Reinhard Eichenberg verkündete im Rahmen des Abends, auch für nächstes Jahr ist ein Sport-Picknick geplant.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

Gewerbeschau im grünen Oberrad begeistert Besucher
1 Tag 2 Stunden
Erst entlaufen, dann gelaufen beim 45. …
1 Woche 6 Tage
Haut nah erfahren, wie es sich mit Behinderung …
2 Wochen 1 Stunde