Letzter Flohmarkt für den guten Zweck

20.000 Stücke zum Stöbern beim Zwillingsclub Nimm 2

Zum letzten Mal zugreifen hieß es beim Flohmarkt des Zwillingsclubs Nimm 2. Wegen der Kosten schließt die Traditionsveranstaltung ihre Pforten. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – Zum letzten Mal veranstaltete der Zwillingsclub Nimm 2 seinen vorsortierten Flohmarkt. 350 Anbieter legten je 35 Artikel auf den Tischen aus. Mit den Angeboten der 80 Helfer kam der Markt auf ein Gesamtangebot von weit über 20.000 Stücken. Da galt es an den Wühltischen zu suchen und die gefundenen Kleidungsstücke unter die Lupe zu nehmen.

Es war das letzte Mal, dass nach Kinderartikeln unter der Organisation des Zwillingsclubs gestöbert werden konnte. 1995 gründete sich der Verein, ein Jahr später wurde der erste Markt der gebrauchten Gegenstände ins Leben gerufen.

Nach wenigen Veranstaltungen an anderen Orten ging es ins Dudenhöfer Bürgerhaus. Was mit 28 Familien mit je zwei bis drei Kindern begann, wird heute, bedingt durch Umzug, von 14 Familien getragen. Die Kosten bewogen nun die Organisatoren zum Beenden der Flohmarktreihe. Die Miete für das Bürgerhaus und die Kosten für die Feuerwehr sind für Nimm 2 zuviel.

Mit den Erlösen tat Nimm 2 Gutes. Nach jeder Veranstaltung ging eine Spende an die Clownsdoktoren. Die Spaßmacher an Kinderbetten in Krankenhäusern bekamen in der Vergangenheit einen großen Teil der Erlöse.

Mit dem Rest genossen die Aktiven einen Ausflug nach getaner Arbeit, denn die Organisation des vorsortierten Flohmarktes brachte sehr viel Mühen mit sich.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Erstmals Tag der Vereine
2 Tage 13 Stunden
Lehrgang zum 45-jährigen Bestehen
2 Tage 18 Stunden
„Nicht die Mutter aller Probleme“
2 Wochen 13 Stunden