Marcella Hagenauer liebt das kleine Saiteninstrument

Beim Klang der Ukulele leuchten ihre Augen

Die Töne der Ukulele haben es Marcella Hagenauer angetan. Wenn sie eines ihrer Instrumente zupft, ist sie beseelt von den entstehenden Klangwelten. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – Wenn Marcella Hagenauer eine ihrer Ukulelen in die Hand nimmt, zeichnet sich sogleich ein Lächeln auf ihr Gesicht. Die kleine Schwester der Gitarre hat es der Musikpädagogin aus Urberach angetan. Ihre Leidenschaft und ihr Wissen gibt sie als Lehrerin an der Freien Musikschule Rodgau (FMR) an ihre „Lehrlinge“ weiter.

„Der Klang ist einfach schön“, zeigt sich Marcella Hagenauer von den Tönen begeistert. „Sie verbreitet einfach gute Laune“. Der Tonumfang ist recht gering, das Instrument hat nur meist vier Saiten und dazu einen verhältnismäßigen kleinen Klangkörper. Trotzdem bringt sie Freude ins Leben. Der exotische Klang des Zupfinstruments lässt die Gedanken in die Gefilde der Südsee schweifen.

Marcella Hagenauer ist Lehrerin an der Freien Musikschule Rodgau. Dort gibt sie Unterricht im Bereich der musikalischen Früherziehung sowie an Gitarre und Ukulele. Daneben leitet sie seit 2015 das Ukulelenorchester mit 18 Teilnehmern. Die kommen aus Hanau, Alzenau, Egelsbach und Offenbach-Bieber.

Wie so oft begann auch bei Marcella Hagenauer der Weg zur Musik im frühen Kindesalter. Mit vier Jahren hatte sie erstmals eine Ukulele in der Hand, griff aber zwei Jahre später im regulären Unterricht zur Gitarre. Im Teenageralter kam die Ausbildung bei Professor Heinz Teuchert am Dr. Hochs Konservatorium in Frankfurt dazu. Später belegte sie an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt die Fächer Musikpädagogik und Gitarre.

Heute spielt Marcella Hagenauer auch im Hessischen Zupforchester, dort greift sie allerdings zur Gitarre. Vor sechs Jahren führte sie eine Entzündung in der Hand zur Ukulele. Mit der Einschränkung war die Gitarre schlecht zu handhaben, so machte ein Video auf einer Internetplattform Appetit auf die Klangwelt der Ukulele.

Dass es für die Ukulele recht wenige Originalkompositionen gibt, bedauert Marcella Hagenauer. Aber das Instrument ist im Kommen. Durch das Lied „Over the rainbow“ in der Version von Israel Kamakawiwo’ole kommen die Jugendlichen in der Freien Musikschule zu ihr und wollen eben diese Tonfolge nachspielen. Marcella Hagenauer spricht sogar von einem Hype, den das Stück des Hawaiianers ausgelöst hat.

Im September/Oktober startet ein Orchester für Anfänger und Einsteiger. Treffpunkt wird donnerstags das Haus der Musik in Nieder-Roden sein von 19 bis 20.30 Uhr. Interessierte Erwachsene melden sich nach den Sommerferien bei der Freien Musikschule Rodgau, Haus der Musik, Ober-Rodener Straße 47, Telefon 06106 13451.

Die Ukulele hat es Marcella Hagenauer angetan. „Man kann sie überall mit hinnehmen“, sagt sie. Ein kurzer Griff in die Tasche und schon kann das Musizieren beginnen.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

Wer kennt „Mopsi“?
1 Woche 1 Tag
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
4 Wochen 4 Tage
VERLOSUNG: Karten für Blechschaden gewinnen
7 Wochen 1 Tag