Neurologische und Autoimmunkrankheiten stehen im Fokus Besi and friends helfen Kranken mit Stiftung

Besi and friends heben ihre Hilfe am Nächsten auf eine neue Stufe. Durch die Stiftung wird künftig noch mehr Menschen Hilfe zuteil. Von links die Vorstandsvorsitzenden Christian Schierhorn, Andreas Beseler und Markus Schönherr. Sabine Hooke moderierte die Pressekonferenz. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – Gemeinsam drückten Andreas Beseler, Christian Schierhorn und Markus Schönherr den großen roten Knopf. Damit schalteten sie die neue Internetseite frei, auf der die zentralen Fakten zur neuen Stiftung Besi and friends festgehalten sind: stiftung.besiandfriends.de.

Die Hilfe von Besi and friends gegenüber erkrankten Menschen fußt nun auf einer Stiftung. In einer Pressekonferenz gaben die Vorstandsvorsitzenden Andreas Beseler, Christian Schierhorn und Markus Schönherr Fakten zu den geplanten Aktionen. Rechtlich ist mit der Stiftung ein neuer Rahmen geschaffen. Organisatoren von Veranstaltungen haben es nun leichter, die Erlöse unter das Besi-and-friends-Motto zu stellen. Das Stiftungskapital beträgt 40 000 Euro. „Wir brauchen schnell Gelder, um vielen Menschen zu helfen“, betonte Andreas Beseler. Zu den ersten Spenden kamen weitere Schecks aus den Händen des Landrats Oliver Quilling und vom Rodgauer Bürgermeister Jürgen Hoffmann.

48 Sponsoren sind mit im Boot. „Das Projekt ist riesig gewachsen“, beschrieb Christian Schierhorn die aktuelle Situation. Die Ansprache durch Sponsoren gab den Anstoß für das neue Format. Mit der Stiftung wird sich das Spektrum vergrößern, „wir können Menschen mit anderen Krankheiten unterstützen“, so Schierhorn, der rechtliche Rahmen ist wichtig, „mit unserem Vorstand sind wir geschäftsfähig und können ganz anders handeln“. Der Stiftungszweck ist die Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege. Die Unterstützung wird durch bestimmte Krankheiten in finanzielle Nöte geratenen Menschen zuteil.

Weitere Informationen für Spender und Zuwendungsempfänger stehen auf der neuen Internetseite stiftung.besiandfriends.de.

Der Zweck ist, die aktive Unterstützung von Menschen mit neurologischen Erkrankungen und Autoimmunerkrankungen. Unter dem Begriff aktiv versteht der Vorstand therapeutische und bewegungsfördernde Maßnahmen sowie die Verbesserung der Mobilität der Betroffenen. Der Stiftungszweck wird etwa realisiert durch die Bezahlung von Therapien, für die die Krankenkassen nicht aufkommen, für Hilfsmittel und Umbauten.

Unter dem Namen Besi and friends werden seit 2013 an Multipler Sklerose Erkrankte geholfen.

Seit 2013 tauchen Läufer, Schwimmer und Radfahrer bei Sportveranstaltungen bundesweit auf und sammeln Geld. 1.200 Sportler sind inzwischen sogar europaweit unterwegs.

Bisher unterstützten die Sportler in erster Linie die Nathalie-Todenhöfer-Stiftung in München. Durch die neue Stiftung wird das Feld der Hilfeleistung erweitert; es kann weltweit agiert werden.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Initiative will Rathaus auf dem Marktplatz wieder …
2 Wochen 4 Tage
Premiere von „Musik im Park“
3 Wochen 4 Tage
Coverbands von Queen und den Eagles rocken die …
4 Wochen 2 Tage