Süddeutsche Meisterschaften im Einrad-Freestyle in Dudenhofen Bewundernswert, wie die Aktiven die Balance halten

Zum Abschluss der zweitägigen Süddeutschen Meisterschaften begeisterte die U 15-Formation des TSV Dudenhofen mit ihrer Kür „99 Luftballons“. Und nahmn dankend den Applaus entgegen, mit den Rädern auf dem Boden im Hintergrund. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – Rauf auf ´s Einrad, und das Beste geben. Die 131 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 14 Vereinen versammelten sich in der Sporthalle der Claus-von-Stauffenberg-Schule zu den Süddeutschen Meisterschaften im Einrad-Freestyle. Sie radelten für das gute Gefühl, das harte Training in eine wunderschöne Kür umgemünzt zu haben.

Verantwortlich zeichnete als Veranstalter der Bund deutscher Radfahrer, Ausrichter war der TSV Dudenhofen mit seiner Einrad-Abteilung Smiling faces. Und die Dudenhöfer hatten sogleich am ersten der beiden Wettkampftage Grund zum Lächeln. Wie erwartet, errangen die Sportlerinnen Podestplätze: In der Kategorie Standardskill Damen Junior expert siegte Amelie Herbst vom SV Wacker Burghausen, der zweite Platz ging nach Dudenhofen an Annemarie Korom vom TSV, auch auf das Podest kam Nele Ulrich vom Gastgeber.

Im Standardskill Damen expert wurde Süddeutsche Meisterin Sonja Rath vom TSV Dudenhofen, auf den zweiten Rang kam Maja Novosel (TSV) und Dritte wurde vom TSV Kastel, Lisa-Maria Hanny.

Die ersten beiden Plätze belegten in der Königsdisziplin die Großgruppen TSV I und TSV II. Weitere Ergebnisse auf der Internetseite des TSV unter Veranstaltungen, SDM 2019, Ergebnisse.

Jeder teilnehmende Verein stellte Juroren. Die schauten bei den Darbietungen ganz genau auf Technik und Präsentation. Bei der Technik gingen die Wertungen ein für die Schwierigkeitsgrade der Tricks.

In die Beurteilung der Präsentation flossen die Kostüme ein, der Ausdruck sowie zum Motto passende Musik. Es wurde auf die Sicherheit geschaut, ist die Vorführung stabil oder unkoordiniert.

Diese Jahr leitete die Organisation ein neues und junges Gesicht, Julia Friedrich. Auch nach dem Ende ihrer aktiven Laufbahn ist die Liebe zum Sport bei Julia Friedrich groß, so übernahm sie die Leitung.

Die Vorarbeiten starteten im August, mit einer Mannschaft bis zu einem Dutzend Vereinsmitglieder. Es wurde die Jury zusammen gestellt, die Halle reserviert und gestaltet. Darüber hinaus trainierte die Chef-Organisatorin die Großgruppenkür U 15 mit dem Motto „99 Luftballons“.

Die Smiling faces umfassen 200 Einradfahrerinnen und -fahrer.

Für die Durchführung der Süddeutschen Meisterschaften stellten sich 40 Köpfe pro Tag zur Verfügung, um zum Gelingen des Einrad-Spektakels beizutragen.

Weitere Artikelbilder

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
Anzeige

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
6 Wochen 4 Tage
Popcorn und Geburtstag
7 Wochen 17 Stunden
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
8 Wochen 2 Tage