Jugendsitzung der Sportfreunde In der Eiszeit ging es heiß her auf der „Welle 20elf“

Bei der Jugendsitzung der Sportfreunde gehörte dem Nachwuchs das Deck des närrischen Piratenseglers „Welle 20elf“. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – Freibeuter ahoi, hieß es bei der 8. Jugendsitzung der Sportfreunde Rodgau. Im mottogerechten eiszeitlichen Festsaal fanden Begegnungen der ungewöhnlichen Art statt: Der Yeti traf den Neandertaler und DJ Ötzi wurde ebenfalls gesichtet. Die Erforschung neuer Spezies lag gleich zu Beginn in den Händen von Sinja-Malou Paul, die sich den ersten Kampagneorden des Tages holte und sogleich die Herzen der Gäste eroberte. Danach begann der fröhliche Tanz auf der Eisscholle. Mit dem Schiff der Freibeuter, der „Welle 20elf“ startete die Jugend zu neuen Gefilden.

Nachwuchs überzeugt auf allen närrischen Ebenen

Das Bühnenprogramm gestalteten die „Sloopies“, die Eisprinzessin und der Yeti (Aurelia Prebezac und Louis Helmer), die „Söhne Rodgaus“, Wolke Merz vom TSC Dance Move als Eisbärchen, Björn Halbroth als der Professor für eisige Tiere, Solotänzerin Celine Helmer, die Guggemusik Druff-Kapell, der Tanz der „Wasserflöhe“, Janina Kuhner als Eisverkäuferin, die Jugend-Piratengarde und zum guten Abschluss das Finale mit der Freibeuterband.

Als Moderatoren standen Maximilian Werner auf der Bühne sowie Lilly Esslinger, Luna-Marie Paul und Louis Helmer.

Die Gesamtleitung der Jugendsitzung lag bei Anja Roth und Sabine Quell, Redner-Coach war Jens Helmer.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Männer gesucht für neuen gemischten Chor
2 Wochen 4 Tage
Augenarzt eröffnet Praxis in Heusenstamm
10 Wochen 3 Tage
Im eigenen Heim leben Frauen am gefährlichsten
10 Wochen 5 Tage