Nieder-Röder Grundschule gehört jetzt zu den 85 gesundheitsfördernden Schulen im Kreis Ernährung ist ein wichtigen Baustein in der Schule am Bürgerhaus

Schulleiterin Ingrid Böttcher (links) dankte herzlichst allen Mitwirkenden für das Erreichen der Kriterien zur Zertifikatsreife. Aus den Händen von Ministerialdirigentin Ute Schmidt (Zweite von links) vom Hessischen Schulamt und Gabriele Wärner (Schulamtsdirektorin für Stadt und Kreis Offenbach) erhielt die Schule am Bürgerhaus das Zertifikat „Gesundheitsfördernde Schule“. Landrat Oliver Quilling und Stadtrat Winno Sahm (rechts) gratulierten. Foto: mPulwey

Rodgau (pul) – Die Schule am Bürgerhaus erhielt ihr Zertifikat „Gesundheitsfördernde Schule“. Die Kinder der Grundschule begannen den offiziellen Teil der Zertifikatsübergabe mit der Schulhymne „Schule am Bürgerhaus, gemeinsam sind wir stark“.

Für die Zeremonie versammelten sich Kollegium, Gäste und Schüler in der Sporthalle am angrenzenden Bürgerhaus. Dieses war nicht zu mieten, es bekommt zurzeit eine neue Belüftung. Dafür war es in der Turnhalle sehr warm, was den Kindern allerdings nichts ausmachte.

Kinder lieben Obstsalat und singen ihm ein Lied

Schulleiterin Ingrid Böttcher betonte das Ziel der Arbeiten, die Kinder fit zu machen für das Leben, verbunden mit der Hoffnung, eine gesunde Lebensführung womöglich gar in den Tagesabläufen der Kleinen zu automatisieren. Es sei wichtig, das Wissen über den Körper zu vermitteln, über Bewegung, Ernährung und was böse Worte in Körper und Seele anrichten können.

Ministerialdirigentin Ute Schmidt brachte ein großes Türschild mit, jeder der die Einrichtung betritt, soll sofort über diesen Erfolg informiert sein. Ein Scheck über 500 Euro war ebenfalls dabei. Das Geld wird in die Küchenausstattung fließen.

Landrat Oliver Quilling betonte die herausragende Leistung, nur wenige der 85 Schulen im Kreis haben das Zertifikat bisher erreicht.

Die Begeisterung der Grundschüler zum Thema gesunde Ernährung wurde melodisch im Titel „Lied zum Obstsalat, der ist delikat“ verpackt.

Lieder aus dem Musical „Rotasia“ wurden vorgetragen und die Tanzwerkstatt übte Schritte zur Musik. Darin wollte Kulturdezernent Winno Sahm die weibliche Domäne bei seinem nächsten Besuch durchbrochen sehen, wie er sagte, animierte er dadurch verbal die Jungs auch zu tänzerischen Bewegungen auf der Bühne.

Schulleiterin Ingrid Böttcher dankte besonders dem Gesundheitsteam Claudia Dietsche, Sabrina Muhl und Ulrike Wanner, die in Zusammenarbeit mit den Fachberatern des Staatlichen Schulamts viel Zeit für das Zusammenstellen der Unterlagen für die Teilzertifikate sowie dem Gesamtzertifikat verbracht haben.

Anschließend startete das Schulfest.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Initiative will Rathaus auf dem Marktplatz wieder …
2 Wochen 4 Tage
Premiere von „Musik im Park“
3 Wochen 4 Tage
Coverbands von Queen und den Eagles rocken die …
4 Wochen 2 Tage