Künstler schaffen gemeinsames Kunstwerk

Fanal für die Erde bei Natur-Kultur

Erste Stellversuche der gemeinsamen Skulptur „Mutter Erde“

Rodgau (red) – Während die große Politik um die Welt jettet, machen sich zwei Rodgauer Künstler auf ihre Weise gegen die Zerstörung der Welt bemerkbar. Friedhelm Meinaß und Gerd Steinle arbeiten an einer gemeinsamen Skulptur „Mutter Erde“.

Das Kunstwerk entsteht parallel in den Ateliers der Künstler und wird zur Ausstellung Natur-Kultur im Rodgauer Forst erstmals vollständig zusammengefügt. „Wir wollen damit nicht nur auf die Gefährdung unserer Welt aufmerksam machen, sondern auch zeigen, dass unterschiedliche Kunstauffassungen und unterschiedliche Charaktere sehr wohl zusammen agieren können und Wege finden, um gemeinsam etwas zu erreichen.“

Die von Gerd Steinle initiierte Waldkunstausstellung Natur-Kultur feiert dieses Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Über 20 Künstler, Schulklassen und Organisationen zeigen Kunst unterschiedlichster Art.

Die Vernissage findet am 10. Juni um 14 Uhr statt (direkt hinter dem Don Bosco-Haus).

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

„Nicht die Mutter aller Probleme“
1 Woche 4 Tage
19 Hunde erhielten den Segen
1 Woche 4 Tage
Neues Wohnquartier im Herzen der Stadt
1 Woche 6 Tage