Rodgau: Fünfjährige macht mit bei derSternsinger-Aktion Hainhäuser Kinder sammeln für Kinder in Peru

In Hainhausen schlüpften 16 Kinder in die Rollen der Heiligen drei Könige und brachten bei der Sternsingeraktion den Segen Gottes an die Türen der Gemeinde. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – Die Sankt-Rochus-Gemeinde beteiligte sich erneut in 2019 an der Aktion des Dreikönigssingens. In Hainhausen gingen vom Zentrum in der Eppsteiner Straße sechs Kindergruppen auf die Reise, um den Segen Gottes an die Türen der Häuser zu tragen. Vereint unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein“ sammelten die personifizierten Mythengestalten für ein Hilfsprojekt in Peru.

Die Helferinnen und Helfer um die Organisatorin Ulrike Roth klingelten bevorzugt bei jenen Familien, die um den christlichen Besuch im Vorfeld gebeten hatten. Die Wege der Trupps führten auch in das Neubaugebiet Hainhausen-West. Die jüngste Teilnehmerin zählte fünf Jahre. Regenschirme und lange Unterhosen waren Pflicht bei den herrschenden äußeren Bedingungen. Dann ging es mit Liedern auf den Lippen durch die Straßen des Stadtteils.

Die Geschichte der drei Könige geht auf den Apostel Matthäus zurück. Er erwähnte in seinem Evangelium die Sterndeuter, die den Weg zur Geburtsstätte Jesu gefunden hatten. In späteren Jahrhunderten wurden ihnen die Namen Caspar, Melchior und Balthasar angedichtet, und sie wurden in den Königsstand erhoben.

Heute sammeln die Kinder in Erinnerung an die Weisen aus dem Morgenland Spenden für Hilfsbedürftige. So gehen die Gelder an Projekte, die sich um Behinderte in Peru kümmern. Es freuten sich die Sternsinger an den Wohnungstüren über Süßigkeiten und Obst als Dank, aber auch die Spendenbüchse wurde den Bürgern entgegen gestreckt. Das Helfen aller Beteiligten stand im Vordergrund.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
14 Wochen 4 Stunden
Popcorn und Geburtstag
14 Wochen 3 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
15 Wochen 4 Tage